Jessica Alba: Ich war ein Kontroll-Freak

Jessica Alba
Jessica Alba © Cover Media

Jessica Alba (32) nimmt die Dinge seit der Geburt ihrer Kinder gelassener.

- Anzeige -

Bis die Kinder kamen

Die Schauspielerin ('Machete Kills') hat mit ihrem Ehemann Cash Warren (35, 'Hill Street Blues') zwei Kinder - Honor (5) und Haven (2). In einem Interview sprach Alba darüber, wie sie sich im Zuge ihrer Mutterschaft verändert habe: "Vorher war ich wahrscheinlich ein ziemlicher Kontroll-Freak. Man muss die Dinge nehmen, wie sie kommen und als Mutter einfach etwas entspannter sein. Früher dachte ich, dass ich niemals Spielzeug im Wohnzimmer haben werde. Ja, klar", lachte sie im Interview mit 'Us Weekly'.

Mittlerweile sei die Darstellerin viel entspannter, wenn die Wohnung chaotisch aussehe und genieße lieber das Leben mit ihren Kindern. Eine Regel hat Alba dennoch für ihre Kleinen: Jedes Mal wenn sie ein neues Spielzeug bekommen, sollen sie ein altes abgeben - auch wenn die Kinder nicht damit einverstanden sind. "Viel Glück damit. Sogar bei gebrauchten Kleidungsstücken und Puppen, die meine Tochter von ihrer Cousine bekommt, ist es schwierig - Dann sage ich ihr, dass es an der Zeit ist, ihrer Schwester etwas zu geben. Aber das will sie nicht", schmunzelte sie.

Ihre Mutterschaft inspirierte die Leinwandheldin auch zur Gründung ihrer Firma 'The Honest Company', die umweltfreundliche Produkte anbietet. Seit einem früheren Zwischenfall mit ihrer Tochter Honor wolle sie nur noch natürliche Produkte benutzen: "Meine Windeln explodierten. Plötzlich hatte sie diese Kügelchen in ihrem Mund. Ich rief meine Mutter an und fragte, was passiert sei, was ich tun soll und woraus die bestehen. Ich rief den Kinderarzt an. Ich rief den Notarzt an. Ich flippte total aus", erinnerte sich Jessica Alba.

© Cover Media

— ANZEIGE —