Jessica Alba: Gleichberechtigung muss sein

Jessica Alba: Gleichberechtigung muss sein
Jessica Alba © Cover Media

Jessica Alba (34) setzt sich für die Gleichberechtigung ein.

- Anzeige -

Ungerechte Bezahlung

In Hollywood wird gerade heiß darüber diskutiert, dass Frauen weniger verdienen als Männer und die Schauspielerin ('Sin City') unterstützt Kolleginnen wie Jennifer Lawrence (25, 'Joy'), die ihren Ärger darüber Luft machen. "Frauen werden nicht gleich bezahlt", stellte die Amerikanerin gegenüber der 'Cosmopolitan' fest. "Es gibt nicht die gleiche Anzahl von Frauen in Regierungs- oder Führungspositionen. Es ist nicht gleichberechtigt. Und solange es keine Gleichberechtigung gibt, wird man das in jeder Branche spüren können." Es sei ein Unding. "Ich habe immer gesagt, Frauen müssen mit an den Tisch. Schauen Sie sich Jennifer Lawrence an. Sie zieht die Leute in die Kinos genau wie die Männer, wenn nicht sogar mehr. Sie sollte dafür entsprechend bezahlt werden."

Jessica wurde mit ihrer Firma 'The Honest Company' zu einer erfolgreichen Geschäftsfrau. Sie wusste von kleinauf, dass sie sich behaupten musste: "Es ist eine Männerwelt. Ich wollte schon als kleines Mädchen stärker als die Jungs sein. Es reichte nicht, dass ich genauso gut wie die Mädchen war. Mein Maßstab waren die Jungen, ich habe mich immer mit Männern gemessen. Das kommt wohl daher, dass Männer mein Leben dominiert haben.Ich wollte jemand sein, der sagt, wo es langgeht und sich nicht einem Mann unterstellt", betonte Jessica Alba.

Cover Media

— ANZEIGE —