Jessica Alba gesteht: "Ich bin keine perfekte Mutter"

Jessica Alba und Tochter Haven Warren
Bloß nicht die Getränke vergessen: Jessica Alba fragt sich, wie es geht, die perfekte Mutter zu sein. © WENN.com, PMB/ZOJ

Überraschende Worte der Super-Mama

Jessica Alba ist eine echte Power-Frau: Schauspielerin, Geschäftsfrau, Ehefrau und Mutter, alle diese Rollen koordiniert die Amerikanerin perfekt. 2014 wurde sie sogar zur Mutter des Jahres in Hollywood gewählt. Doch sie selbst sieht das offenbar anders. Denn jetzt macht die 33-Jährige in Bezug auf ihr Muttersein im Interview mit RTL ein überraschendes Geständnis. „Ich mache viele Fehler, ich bin eine junge Mutter.“ Doch sollte Alba so hart mit sich ins Gericht gehen?

- Anzeige -

Zahlreiche Schnappschüsse, auf denen sie mit ihren Töchtern Honor Marie (6) und Haven Garner (3) zu sehen ist, zeigen eine fürsorgliche und engagierte Mama, die jeden Spaß mitmacht. Seit der Geburt ihrer Kleinen ist Alba auch kaum noch ohne die beiden im Schlepptau zu sehen. Sie verzichtet bewusst auf Nannys, möchte so viel Zeit wie möglich selbst mit ihren Kindern verbringen. Ob Schwimmen, Spazierengehen oder einen Ausflug an den Strand, Mama Jessica liest den Mädchen jeden Wunsch von den Augen ab – und hinterfragt sich ständig. "Ich versuche noch, herauszufinden wie es geht, die perfekte Mutter zu sein. Ich lerne jeden Tag dazu und hoffe, dass meine Kinder sich am Ende des Tages okay fühlen."

Bei dem ganzen Kinder-Rummel darf aber auch ihre Beziehung nicht zu kurz kommen. Deshalb nimmt sich Alba gemeinsam mit Ehemann Cash Warren (36) ab und zu auch mal eine Auszeit zu zweit. „Es ist wichtig für Partner, auch mal Zeit ohne die Kids zu verbringen, einfach als Erwachsene“, erklärt sie. Dann darf auch mal ein Babysitter auf lieben Kleinen aufpassen. Scheint also, als hätte die Schauspielerin ihr Leben und ihre Lieben ganz gut im Griff. Und über die herrlich normalen Alltagsprobleme sollte sie sich nicht zu sehr den Kopf zerbrechen.

— ANZEIGE —