Hollywood Blog by Jessica Mazur

Jesse James: "Habe mein Leben sabotiert!"

Jesse James: "Habe mein Leben sabotiert!"
Jesse James: "Habe mein Leben sabotiert!" © (Bild: Wenn)

von Jessica Mazur

Heute war es soweit: der Meistgehasste Mann der Welt (diesen Titel hat er sich selber verpasst) hat sein Schweigen gebrochen. Jawohl, Jesse James sieht sich auf der weltweiten Unbeliebtheitsskala offenbar noch vor Osama Bin Laden. Da habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, einmal zuzuhören, was der Ex von Sandra Bullock so zu seiner Verteidigung zu sagen hat...

- Anzeige -

Das Interview mit Jesse James für die Show Nightline, das am Dienstag im US-Fernsehen ausgestrahlt wurde, schlug bereits im Vorfeld hohe Wellen. Gut zwei Monate, nachdem Tattoo-Tussi Michelle Bombshell McGee via In Touch verkündete Ich hatte Sex mit Sandra Bullocks Ehemann, stellt sich die Gossip-Welt in Hollywood offenbar noch immer die Frage: Wie konnte James nur Americas Sweetheart betrügen?

Und die Antwort lautet: Weil er ein sexsüchtiger Idiot ist! So versuchte sich der in dem Interview extrem kleinlaute James zumindest zu verkaufen. Er sagt: Ich nahm ein tolles Leben, tollen Erfolg und eine tolle Ehe... und schmiss alles einfach weg. Und das mit vollem Bewusstsein, denn Jesse gibt zu, dass ihm völlig klar war, dass seine Lügen und Affären, die er übrigens eine furchtbare Sache, die sich furchtbar anfühlte nennt, eines Tages auffliegen würden.

Trotzdem konnte er seine Pfoten nicht von den tätowierten Stripperinnen lassen. Nach seinem Aufenthalt in der Sex-Reha hat James dafür nur eine Erklärung: Er wollte sein eigenes Leben sabotieren. Er  erklärte: Ich glaube, ich wollte erwischt werden. Na dann, Versuch gelungen, würde ich sagen!

Eins muss man Jesse James lassen. Während seines ersten Interviews nach Bekanntwerden der Affären drückte der Mann alle richtigen Knöpfe, um Mitleid zu erregen. Er nahm jegliche Schuld auf sich, gestand mit glasigen Augen, wie traurig es ihn macht, Bilder von Sandra und Louis Bardo zu sehen, er schwärmte von Bullocks Fähigkeiten als Mutter und sprach darüber, wie sehr er sie immer noch liebt. Und während er von Erinnerungen an seine eigene Kindheit sprach, brach er sogar in Tränen aus und musste das Interview für ein paar Minuten unterbrechen.

Doch gelang es Jesse James damit tatsächlich, die Gossip-Herzen Amerikas zu erweichen und wieder für sich zu gewinnen? Die Antwort lautet: teils, teils. Viele Fernsehzuschauer, die sich nach dem Interview in den gängigen Onlineforen verewigten, sind nach wie vor der Ansicht, Jesse James sollte ein für alle Mal von der Bildfläche verschwinden. Doch das reumütige Interview hat auch dazu geführt, dass immer mehr Leute überzeugt davon sind, dass die Ehe von Bullock und James doch noch zu retten ist. Eine umgehend gestartete Umfrage hat nämlich ergeben, dass ein Drittel der Befragten der Meinung sind, Sandra Bullock sollte ihrem Ex vergeben!

Also, ich weiß ja nicht... Ein bisschen Sex-Sucht Gerede, Reue und ein paar Tränen, und schon ist alles vergeben und vergessen? Als meistgehasster Mann der Welt müsste sich Jesse James doch wohl ein bisschen mehr einfallen lassen, oder? Ich meine, bei den ganzen Lügengeschichten, die er sich in den letzten Jahren zusammenphantasiert hat, dürfte es ihm an Ideenreichtum und Kreativität jawohl nicht mangeln...!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Jesse James: "Habe mein Leben sabotiert!"
© Bild: Jessica Mazur