Jenson Button betäubt und ausgebraubt!

Jenson Button und Jessica Michibata wurden ausgeraubt
Horror-Urlaub: Jenson Button in Saint-Tropez ausgeraubt. © dpa, David Ebener

Jenson Button (35) und seine Frau Jessica Michibata (30) sind während ihres Urlaubs jetzt ausgeraubt worden. Die beiden hatten sich eine Villa im französischen Saint-Tropez gemietet und hatten dort mit Freunden den Abend verbracht. "Zwei Männer sind dort eingebrochen während alle geschlafen haben und haben mehrere Schmuckgegenstände gestohlen, darunter [...] auch Jessicas Verlobungsring", wie ein Sprecher Buttons der BBC bestätigt.

- Anzeige -

Horror-Urlaub in Frankreich

Zuvor seien alle Anwesenden möglicherweise mit einem Narkosegas betäubt worden, wie es weiter heißt. Niemand sei verletzt worden, dem Formel-1-Fahrer und dem japanischen Model, die erst seit vergangenem Dezember verheiratet sind, säße der Schreck aber noch tief in den Knochen.

Verständlich, waren die beiden und ihre Freunde den Einbrechern doch offenbar hilflos ausgeliefert. Schmuck im Wert von umgerechnet rund 426.000 Euro sei gestohlen worden, wie die britische Boulevardzeitung 'The Sun' berichtet.

Der Sprecher erklärt weiter, dass die Polizei angedeutet habe, dass diese Art von Einbrüchen in der Region ein wachsendes Problem sei. Die Täter leiteten vor ihren Einbrüchen Anästhesiegase in die Häuser und Villen der Opfer.

spot on news

— ANZEIGE —