Hollywood Blog by Jessica Mazur

Jenny McCarthy zerrt Sohn in die Medien

Jenny McCarthy zerrt Sohn in die Medien
© (Foto: Imago)

von Jessica Mazur

Wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte? Nicht, wenn der Streit öffentlich in den Hollywood-Medien stattfindet. Die zwei Streithähne sind in diesem Fall Jim Carrey und Jenny McCarthy. Und der leidtragende Dritte ist Jennys zehnjähriger Sohn Evan. Gossip-Kenner werden jetzt sicherlich sagen: Carrey und McCarthy? Die sind doch schon seit zwei Jahren kein Paar mehr! Stimmt. Aber trotzdem haben sie es geschafft, dass ihr Zoff derzeit die US-Medien bestimmt. Der Grund: Jenny hat behauptet, Jim Carrey habe ihrem Sohn Evan das Herz gebrochen. Obwohl sich der Kleine sehnsüchtig eine Beziehung zu dem Mann wünscht, der fünf Jahre lang die Vaterrolle in seinem Leben gespielt hat, verweigert Jim Carrey seit der Trennung angeblich jeglichen Kontakt zu dem Kind. Die blonde Moderatorin sagt, dass die ablehnende Haltung seines ehemaligen Stiefvaters den kleinen Evan so fertig macht, dass er sich sogar in therapeutische Behandlung begeben musste. Ich sage ihm, dass sich eure Wege eines Tages wieder kreuzen, ihr euch wiederseht. Es ist hart. Er macht eine Therapie. Es ist ein Prozess, er arbeitet daran, so McCarthy nicht nur einmal, sondern gleich zweimal.

- Anzeige -

Über Carrey fieses Verhalten beschwerte sie sich nämlich zuerst in der 'Howard Stern Show' am Montag. Und als ich heute die frisch gedruckten US-Klatschblätter am Newsstand in Hollywood abholte, fand ich darin ein weiteres, zweiseitiges Jim Carrey ist so gemein-Interview. Doch ist Jim Carrey wirklich der "Bad Cop" in diesem Fall? Hollywood-Insider behaupteten heute nämlich, dass Jenny McCarthy den Medienzirkus um ihren einst mit Autismus diagnostizierten Sohn nur veranstaltet, um ganz schamlos Werbung für ihre neue Dating-Show zu machen. Die von Jenny moderierte Show startete nämlich unlängst mit extrem schwachen Quoten und Presserummel ist dringend nötig. Doch würde Jenny McCarthy für ein paar Zuschauer mehr tatsächlich ihren Sohn in die Medien zerren? Keine Ahnung, aber fest steht, seit ihren privaten Enthüllungen findet man Jennys Namen und den ihrer Show überall. Wie war das noch gleich? Schlechte Presse gibt es nicht!

Jim Carrey will von den Vorwürfen übrigens nichts wissen. Warum genau er keinen Kontakt mehr zu Evan pflegt, hat er zwar nicht verraten, aber bezüglich der Vorwürfe sagte er am Mittwoch gegenüber 'TMZ': Ich werde immer das tun, was ich für das Beste für Evans Wohl halte. Es ist schade, dass Evans Privatsphäre nicht berücksichtigt wird. Ich liebe Evan sehr und werde ihn immer vermissen. Und was sagt Evan dazu? Zum Glück gar nichts. Der Zehnjährige hat vermutlich auch genug damit zu tun, seinen Mitschülern zu erklären, warum sein Gesicht derzeit überall in den US-Medien ist. Wie gesagt, wenn sich in Hollywood zwei streiten, kann das für den Dritten ganz schön anstrengend sein...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Jenny McCarthy zerrt Sohn in die Medien
© Bild: Jessica Mazur