Jenny Elvers: Fehlgeburt in der elften Schwangerschaftswoche

Jenny Elvers und Steffen von der Beeck
Jenny Elvers und Steffen von der Beeck haben ihr Baby verloren © picture alliance / Eventpress MP, Eventpress MP

Schmerzhafter Verlust für die 41-Jährige

Jenny Elvers hat ihr Baby kurz vor der zwölften Schwangerschaftswoche verloren. Das hat ihr Partner Steffen von der Beeck bestätigt. "Ja, das stimmt. Es ist leider so!", sagte er der 'Bild am Sonntag'. "Wir haben uns zu Anfang sehr gefreut, waren uns aber der Risiken durchaus bewusst!"

- Anzeige -

Doch wie mag es der Schauspielerin jetzt gehen? Wenige Tage nach der tragischen Fehlgeburt erschien die 41-Jährige bei einer Modenschau in Düsseldorf. An der Seite ihres Freundes wirkte Jenny Elvers gefasst, wie sie auch im Interview mit RTL bestätigte. "Mir geht's super. Mir geht's sehr, sehr gut. Ich freue mich, heute hier zu sein, und bin sehr fleißig", so Elvers. "Ich hoffe, dass in Zukunft mehr das Berufliche in den Schlagzeilen überwiegt als das Private."

Ob die Schauspielerin ihre wahren Gefühle einfach nur gut verstecken kann oder ob es ihr trotz der Umstände wirklich so gut geht, wie sie vorgibt, bleibt dahingestellt. Zu wünschen ist es ihr zumindest, dass das Berufliche in ihrem Leben wieder mehr in den Fokus gestellt wird - obwohl Auftritte auf dem roten Teppichen durchaus zu ihrem Job gehören, wie auch RTL-Societyexpertin Bettina von Schimmelmann betont: "Sie wird zum Teil für solche roten Teppiche richtig gebucht und verdient damit auch Geld. Das gehört einfach zum Business dazu."

Jenny Elvers und Steffen von der Beeck
Jenny Elvers bei einer Modenschau in Düsseldorf wenige Tage nach ihrer Fehlgeburt.

Jenny Elvers hatte kurz vor Weihnachten von der Schwangerschaft erfahren, nachdem sie heftig gestürzt war. Ein Bluttest im Krankenhaus brachte die Gewissheit, dass die Schauspielerin ein Baby erwartet. Wie die 'BamS' berichtet, habe Jenny daraufhin sofort das Rauchen aufgegeben und sich sehr auf das Kind gefreut. Endlich eine positive Nachricht, nach einem schlimmen Jahr mit öffentlicher Alkoholbeichte, Entzug und Sorgerechtsstreit um ihren Sohn Paul. Jetzt die Fehlgeburt. Ein weiterer Schlag für Jenny Elvers. Doch dieses Mal ist sie nicht alleine: Partner Steffen gibt ihr Halt und steht ihr bei.

Foto: dpa

— ANZEIGE —