Jenny Elvers-Elbertzhagen spricht über ihre Alkoholsucht

Jenny Elvers-Elbertzhagen spricht über ihre Alkoholsucht
Jenny Elvers-Elbertzhagen wagt wieder den Schritt in die Öffentlichkeit.

Sekt, Wein, Wodka – und das alles an einem Tag. Erschreckend ehrlich spricht Jenny Elvers-Elbertzhagen jetzt über ihre Alkoholsucht. Nach ihrem öffentlichen Absturz im Jahr 2012 hat sich die Schauspielerin in eine Entzugsklinik begeben - und wagt nun wieder den Schritt in die Öffentlichkeit.

- Anzeige -

Es ist ihr erster Auftritt nach ihrem öffentlichen Absturz. Ganz offen erzählt Jenny Elvers-Elbertzhagen im Interview mit RTL-Moderatorin Frauke Ludowig, wie sehr ihr Alltag vom Alkohol geprägt war. "Ich kann es nicht so beziffern, und sagen, an dem Tag eine Flasche Wein, eine Flasche Sekt und eine Flasche Wodka, aber zum Ende bin ich tatsächlich bei dieser Dosis gewesen", gesteht Elvers-Elbertzhagen. "Ich kann es gar nicht glauben, aber es war so viel!"

Eine erfolgreiche Schauspielerin, Ehefrau, Mutter. Jenny Elvers-Elbertzhagen hatte scheinbar alles. Dennoch litt sie, wie sie jetzt erzählt, unter Depressionen und bekam auch irgendwann den Alkoholkonsum nicht mehr in den Griff. Ihr öffentlicher Absturz in einer Talkshow im September 2012 war der traurige Höhepunkt.

Jennys Mann, Goetz Elbertzhagen, zog zum Glück die Notbremse, die sie selbst nicht mehr ziehen konnte. Er machte ihr klar, dass es nur noch einen Weg gibt - den in die Entzugsklinik. Und der sechswöchige Aufenthalt hat Jenny offenbar geholfen. Seitdem habe sie keinen Tropfen mehr angerührt, erzählt sie. "Das ist unheimlich schwer, da jetzt rauszukommen und jeden Tag aufs Neue gegen die Sucht anzukämpfen", glaubt auch Frauke Ludowig.

Wie schwer der Entzug war, hat Jenny Elvers-Elbertzhagen ihr in einem exklusiven Interview erzählt, in 'Die Alkoholbeichte! Jenny Elvers - die ungeschminkte Wahrheit'.

Bildquelle: RTL

— ANZEIGE —