Jenny Elvers-Elbertzhagen: So hat Frauke Ludowig sie erlebt

Frauke Ludowig und Jenny Elvers-Elbertzhagen Alkoholbeichte: So hat Frauke Ludowig Jenny Elvers-Elbertzhagen erlebt

"Sie befindet sich auf einem langen, steinigen Weg"

Jenny Elvers-Elbertzhagen will gegen den Alkohol kämpfen - öffentlich. Die Sucht soll sie nicht mehr länger beherrschen. Doch wie steinig ist der Weg, den sie gehen muss? Wie stark die Versuchung? 'RTL Exclusiv'-Moderatorin Frauke Ludowig hat Jenny Elvers-Elbertzhagen in den letzten Wochen und Monaten begleitet und hautnah miterlebt, wie sie den Kampf gegen den Alkohol angeht und was sie dabei durchmacht.

— ANZEIGE —

Ludowig weiß nun aus erster Hand: Eine geradlinige Genesung gibt es beim Alkoholismus nicht. "Ich habe mir vorgestellt, man ist krank, auf dem Weg der Gesundung und es wird jeden Tag besser - aber so ist es nicht. Alkoholismus ist keine Grippe, wo es jeden Tag einen Schritt vorwärts geht", so die Moderatorin bei RTL Punkt 6. "Das ist etwas anderes, da hat man mit Rückschlägen zu leben".

Auch Jennys Angst vor der Zukunft konnte Frauke deutlich spüren. An manchen Tagen habe sie der Zweifel wieder eingeholt, sie könne es nicht schaffen, an anderen Tagen sei sie guten Mutes gewesen und habe auch deutlich besser ausgesehen. "Auf diesem langen steinigen Weg, auf dem sie sich befindet, seit ihr Mann sie in die Klinik hat einweisen lassen, da ist sie immer noch mittendrin. Da gibt es noch viel Dunkel und das weiß sie auch", beschreibt Frauke Ludowig Jennys Genesungsprozess.

Jenny Elvers-Elbertzhagen mit ihrem Ehemann Götz Elbertzhagen Götz Elbertzhagen gibt seiner Frau Jenny alle Unterstützung

Eine Flasche Wein, eine Flasche Sekt und eine Flasche Wodka pro Tag war zuletzt Jennys 'Dosis'. Wenn sie die nicht bekam, hatte sie Ängste und Depressionen. Genauso schockierend wie für die Öffentlichkeit war diese Beichte auch für Frauke. Doch sie weiß auch: "Diese Art von Alkoholkonsum passiert nicht auf den Roten Teppichen oder sonstwo. Auch wenn anfangs alle gesagt haben, man habe schon lange sehen können, dass Jenny zu viel trinke, in diesem Maße konnte das keiner ahnen."

Die Dreharbeiten mit Jenny waren auch für Frauke ein intensives Erlebnis: "Es war sehr persönlich, sie hat sich sehr auf mich fokussiert und die Kameraleute und alles andere ausgeblendet", so Ludowig. "Sie sagte, dies wäre die einzige Möglichkeit für sie gewesen, sonst hätte sie das gar nicht alles erzählen können."

Beeindruckt hat die Moderatorin besonders Jennys Mut, sich zum Schritt in die Öffentlichkeit zu überwinden. "Mir kamen manchmal die Tränen, da habe ich gemerkt, es fällt ihr so schwer, das Ganze hat ihr so viel Kraft geraubt." Auch ihr selber sei es an die Nieren gegangen, Jenny so ehrlich über ihre Erlebnisse reden zu hören. "Das war hart, aber für sie ist es natürlich noch um Längen schlimmer, sowas durchzumachen", so Frauke Ludowig.

Die 60-minütige Dokumentation 'Die Alkoholbeichte! Jenny Elvers – die ungeschminkte Wahrheit' wird am 4. Februar um 21.15 bei RTL ausgestrahlt.

Bildquelle: RTL

— ANZEIGE —