Jenny Elvers-Elbertzhagen kehrt nach Hause zurück

Jenny Elvers-Elbertzhagen kommt aus der Suchtklinik
Sechseinhalb Wochen nach ihrem Skandalauftritt im TV kommt Jenny Elvers-Elbertzhagen aus der Suchtklinik.

Nach Hause ging es erstmal nicht.

Jenny Elvers-Elbertzhagen hat die Suchtklinik wieder verlassen. Nachdem sich die 40-Jährige Mitte September selbst in die Betty-Ford Klinik hatte einweisen lassen, konnten ihr Mann Goetz Elbertzhagen und ihr 11-jähriger Sohn sie am Freitag Nachmittag aus der Klinik wieder nach Hause bringen. Dorthin ging es jedoch erstmal gar nicht.

- Anzeige -

Wie die 'Bild' Zeitung berichtet, soll Jenny selbst bei der Verabschiedung vom Klinikpersonal sehr entspannt gewirkt haben, lachte sogar. Ihr Mann hingegen, habe die Hände tief in den Taschen seines Parkas vergraben und blickte eher gestresst drein. Doch wider Erwarten setzte sich Familie Elbertzhagen nicht sofort ins Auto und brauste gen Heimat davon. Nach Verlassen der Klinik schlenderte die Familie gemütlich durch einen Park, ging anschließend in einem Hotel essen und fuhr laut Berichten der 'Bild' erst im Dunkeln nach Hause.

Spätere Interviewanfragen der Zeitung soll Goetz Elbertzhagen freundlich aber bestimmt abgewehrt haben. "Uns geht es gut. Wir sind ja jetzt zu Hause. Jenny ist oben, wir machen gerade gemeinsam Sport". Aber sagen wolle Jenny selbst jetzt noch nichts. "Wir brauchen Ruhe und Zeit für unsere Familie."

Sechseinhalb Wochen ist es her, dass Jenny Elvers-Elbertzhagen mit ihrem verstörenden Alkohol-Auftritt im Fernsehen Aufsehen erregte. Zwei Tage nach ihrem Absturz Mitte September zog die 40-Jährige selbst die Notbremse und begab sich in eine Entzugsklinik.

"Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die ich enttäuscht habe. Besonders bei meiner Familie. Ich versuche jetzt gesund zu werden und habe hoffentlich die Kraft dazu", hatte Jenny Elvers-Elbertzhagen kurz nach ihrer Einweisung ausrichten lassen. Es scheint so, als sei sie jetzt bereit für ihr neues Leben ohne Alkohol.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —