Jenny Elvers-Elbertzhagen: Erstes Statement aus Entzugsklinik

Jenny Elvers-Elbertzhagen: Erstes Statement
Erstmals meldet sich Jenny Elvers-Elbertzhagen aus der Entzugsklinik © imago stock&people

"Möchte mich bei allen entschuldigen, die ich enttäuscht habe"

Für Jenny Elvers-Elbertzhagen ist es die wohl schwerste Zeit ihres Lebens: Ein verwirrender TV-Auftritt, ihr Mann Götz Elbertzhagen räumte ein, dass sie ein Alkoholproblem hat und dann die Einlieferung in die Entzugsklinik.

- Anzeige -

Jetzt hat sich die 40-Jährige von dort aus an die Öffentlichkeit gewandt. Ihr Ehemann Götz Elbertzhagen postete für sie ein Statement auf seiner Facebook-Seite. Darin heißt es: "Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die ich enttäuscht habe. Besonders bei meiner Familie. Ich versuche jetzt gesund zu werden und habe hoffentlich die Kraft dazu". Eine Nachricht, die noch einmal unterstreicht, wie unangenehm der 40-Jährigen alles ist.

"Sie wird hoffentlich zu ihrem neuen Leben zurückfinden"

Jenny Elvers-Elbertzhagen schämt sich.
Vor allem für ihre Familie tut es Jenny Elvers-Elbertzhagen leid.

Das schockierende Video der Sendung, in der sie völlig von der Rolle war, verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Internet. Jenny Elvers-Elbertzhagen musste Hohn und Spott über sich ergehen lassen.

Doch sie bekam auch Zuspruch für ihren mutigen Schritt. "Völlig überwältigt, nicht nur von der Menge, sondern auch von der Zustimmung der Art und Weise, wie wir mit dem Problem umgehen, möchten wir uns bei euch bedanken", schreibt Götz Elbertzhagen. "Meine Frau ist jetzt in guten, professionellen Händen und wird somit hoffentlich zu ihrem neuen Leben zurückfinden."

Das lustige Gläschen Schampus zur Eröffnung des Abends - vielleicht kann sich Jenny das nie mehr erlauben. Aber dafür bekommt die Kontrolle über ihr Leben wieder zurück.

(Bilder: Imago/dpa)

— ANZEIGE —