Jennifer Lopez: Wehe, ihr schaut euch das an!

Jennifer Lopez
Jennifer Lopez © Cover Media

Für die Kinder von Jennifer Lopez (45) ist das neue Musikvideo ihrer Mama tabu.

- Anzeige -

Das Video ist tabu

Im Promo-Clip für den Remix des neuen Tracks 'Booty', den die Sängerin ('Play') mit der australischen Rapperin Iggy Azalea (24, 'Bounce') aufgenommen hat, zeigen die beiden Ladys ihre unglaublichen Körper - heiße Tanzeinlagen inklusive. Klar, dass sich Jennifers sechsjährigen Zwillinge Max und Emme den gewagten Clip nicht ansehen dürfen. Nachdem sie das Video am Donnerstag bei der 'The Today Show' erstmals zeigte, erklärte die Pop-Queen erleichtert: "Meine Kinder können das nicht sehen! Sie sind in der Schule!"

Weiter betonte die Latina, dass sie davon absah, das Cover allzu sehr retuschieren zu lassen. Auf der Platte sind sie und Iggy in heißen Bodysuits zu sehen und die beiden Damen geben mit ihren Popöchen mächtig an. "Ich weiß, dass jeder weiß, dass Bilder retuschiert werden, aber ich versuche es minimal zu halten, weil ich wirklich echt sein möchte", stellte die Künstlerin klar. "Und ich lasse mir immer das Original schicken. Ich sage dann 'Moment mal, habt ihr da ein bisschen zu viel…'"

Darüber hinaus sprach sie mit den 'Today'-Moderatorinnen Kathie Lee Gifford (61) und Hoda Kotb (50) über ihr erstes Buch, das den Titel 'True Love' trägt. Während sich das Werk ursprünglich auf das Leben auf Tour konzentrieren sollte, bekam es plötzlich einen ganz anderen Dreh. Als sie sich auf ihrer Welttournee befand, trennte sich die Sängerin im Jahr 2012 nämlich auch von ihrem Ehemann Marc Anthony (45, 'Vivir mi vida'). Klar, dass der Wälzer dadurch viel persönlicher wurde. "Es ging dann mehr darum, wie das Jahr war und wie es sich in diesem Moment wegen des Tiefs veränderte, durch das ich durchging [und] zur selben Zeit ging ich durch dieses gewaltige Hoch, zum ersten Mal meine Fans auf der ganzen Welt zu treffen", erklärte Jennifer Lopez ihre gemischten Tour-Gefühle. "Also wurde es mehr ein Buch über Lebens-Lektionen, als ich es erwartet hätte."

Cover Media

— ANZEIGE —