Jennifer Lopez verklagt: War ihre Bühnenshow zu sexy für Marokko?

Jennifer Lopez' Auftritt in Marokko sorgt für Kritik.
Jennifer Lopez' Tanzeinlage war vielen Marokkanern zu obszön. © Joseph Marzullo/WENN.com, JM11

Jennifer Lopez: Droht ihr jetzt eine Haftstrafe?

Jennifer Lopez, knappe Bühnenoutfits und ein heißer Hüftschwung sind bekanntermaßen unzertrennlich! Wer Konzerte von La Lopez besucht, der erwartet Feuer, Leidenschaft und nackte Haut – dachten wir zumindest. Denn eine Gruppe marokkanischer Erzieher war vom Konzert der Sängerin in Marokko so gar nicht begeistert und hat nun Anklage erhoben, wie 'TMZ' berichtet. Jennifers Vergehen: Ihr Popo-Gewackel sei obszön und habe die "Ehre der Frauen befleckt".

- Anzeige -

Am 29. Mai trat Jennifer Lopez live beim 'Mawazine Festival' in Marokko auf. Während ihres zweistündigen Konzerts gab die 45-Jährige Welthits zum Besten, sieben Outfits, sexy Tanzeinlagen und viel nackte Haut. Alles wurde live im TV übertragen. Denn wer La Lopez zum Auftritt einlädt, der bekommt halt auch La Lopez! Einzig einigen Damen und Herren in Marokko war das offenbar noch nicht bewusst – bis jetzt. Eine Gruppe marokkanischer Erzieher hat die Popo-Diva nun verklagt. Jennifer Lopez habe die "öffentliche Ordnung gestört und Ehre und Respekt der Frauen befleckt."

Und es kommt noch härter: Laut den marokkanischen Medien und den sozialen Netzwerken sei ihre Show eine "Gefahr für den Zusammenhalt der marokkanischen Gesellschaft". Außerdem fordern User den Rücktritt des Kommunikationsministers, der das feurige Konzert im steuerfinanzierten TV überhaupt zugelassen hatte. Im Falle einer Verurteilung drohen der Sängerin sogar bis zu zwei Jahre Haft!

Komisch ist nur, dass bei der Pressekonferenz am Tag zuvor niemand nachgefragt hatte, ob die Show denn züchtiger als sonst sein würde. Auch zu den Outfits gab es wohl keinerlei Fragen oder Anregungen.

— ANZEIGE —