Hollywood Blog by Jessica Mazur

Jennifer Lopez ruft zur Diät-Challenge auf

Jennifer Lopez ruft zur Diät-Challenge auf
© AXELLE/Bauergriffin.com

von Jessica Mazur

Habt ihr euch schon immer mal einen Personal Trainer gewünscht? Super, ich hätte da nämlich jemanden im Angebot: Jennifer Lopez. Jawohl, die Sängerin hat es sich auf die Fahnen geschrieben jeder Einzelnen von uns dabei zu helfen, zu der Person zu werden, die wir schon immer mal sein wollten. Nett, oder? Und dennoch muss sich "Jenny From The Block" für ihren, wie sie es nennt „Kick-Start“ zu einem gesunden Lifestyle jede Menge Kritik gefallen lassen.

- Anzeige -

Warum? Weil sie natürlich längst nicht so selbstlos agiert, wie es nach außen den Anschein haben soll. Als Personal Trainer steht JLo nämlich nur denjenigen zur Verfügung, die bereit sind, mindestens zehn Wochen lang Geld für ihr Diätprogramm „Body Lab“ auszugeben. Und wer dabei besonders viel trainiert und besonders viel abnimmt, darf am Ende nach New York fliegen und mit Jennifer Lopez ein Fotoshooting machen. Das Motto der Aktion: Lose Ten, Meet Jen...

„Be That Girl Challenge“ heißt der offizielle Name des Wettbewerbs, den Lopez mit Hilfe eines einminütigen Youtube-Clips für ihre „Body Lab“ Produkte ins Leben gerufen hat. JLo gibt sich dabei größte Mühe, ihren kleinen Wettbewerb so aussehen zu lassen, als tue sie der Damenwelt einen großen Gefallen. Doch im Grunde geht es natürlich darum, ihre Produkte zu kaufen. Ab 100 Dollar im Monat geht’s los. Dafür bekommt man das so genannte „Total Shape Up“-Paket, das drei verschiedene Diät- und Detoxpillen beinhaltet.

Hinzu kommen Pillen, die die Fettverbrennung während und nach dem Workout ankurbeln sollen und eine Dose Pulver zum Anmischen von Shakes. Dieser Shake hat zwar einen ganz tollen und extrem langen Namen (TastyShake Thermodynamic Protein Complex), doch dahinter verbirgt sich laut Ernährungs- und Sportwissenschaftlerin Kat Whitfield nichts weiter als ein überteuerter Protein-Drink. Um den Verkauf von Pillen und Pulver etwas attraktiver zu machen, gibt es in den zehn Wochen außerdem „total persönliche“ Motivations- und Fitnesstipps von Jennifer Lopez. In ihrem Youtube-Clip kündigt sie an: „Du isst, wenn ich esse. Du schwitzt, wenn ich schwitze. Du läufst, wenn ich laufe“ und sie sagt: „Ich fordere dich heraus, deinen Kokon aufzuknacken und den Schmetterling zu finden.“ Na dann...

Wer an JLo's Diät-Wettbewerb teilnehmen will, hat noch eine Woche Zeit, sich anzumelden. Die US-Medien sind allerdings alles andere als begeistert. Die Tatsache, dass die Promis irgendwelche Produkte auf den Markt bringen, um noch mehr Geld zu machen, ist ja nichts Neues. Doch dabei einen „Diät-Wettbewerb“ für Frauen anzuzetteln, mit dem Versprechen „Wer sich körperlich am meisten verändert, darf mich treffen“, erntet hier drüben jede Menge Kopfschütteln.

„Bizzare“ nennt zum Beispiel Refinery29 die Aktion. Und die Washington Post schreibt, JLo's Diät-Challenge sei nur ein weiteres Beispiel dafür, dass es eine extrem schlechte Idee sei, bei Gesundheitsfragen auf Promis zu hören. Ist ja auch irgendwie komisch, dass ausgerechnet Jennifer Lopez, die jahrelang in Interviews predigte, dass Frauen sich so akzeptieren sollten, wie sie sind, jetzt zum Diät-Contest aufruft. Aber hey, irgendwie müssen wir wohl alle unsere Rechnungen bezahlen...;)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Jennifer Lopez ruft zur Diät-Challenge auf
© Jessica Mazur