Jennifer Lopez: Musikalisch gereifter

Jennifer Lopez
Jennifer Lopez © Cover Media

Jennifer Lopez (44) ist nicht auf all ihre Alben stolz, auf 'A.K.A.' aber schon.

- Anzeige -

Klüger geworden

Die Sängerin ('Get Right') veröffentlichte 1999 ihre erste Platte 'On the 6' und stellte ihren Anhängern vergangenen Monat ihr mittlerweile achtes Werk 'A.K.A.' vor. Zwar hat sie einen umfangreichen Platten-Lebenslauf vorzuweisen, doch die Bühnen-Queen hat leider nicht das Gefühl, dass sie mit ihrer Musik immer den bedeutungsvollsten Ton treffen konnte - jetzt sei das anders. "Ich bin auf dieses Album so stolz und ich könnte das nicht über all meine Alben sagen", gab sie gegenüber der 'New York Daily News' zu. "Nicht, dass ich nicht stolz auf sie wäre, aber bei diesem bin ich besonders stolz."

Auch ihr Privatleben hat die Latina nie vernachlässigt: Die Künstlerin erzieht mit ihrem Exmann Marc Anthony (45, 'You Sang To Me') die sechsjährigen Zwillinge Max und Emme und hat bereits drei Scheidungen hinter sich. Darüber hinaus kann sie auf ein turbulentes Liebesleben zurückblicken und durchlebte eine sehr öffentliche Trennung von ihrem ehemaligen Verlobten, dem Leinwandstar Ben Affleck (41, 'Good Will Hunting'). Vor Kurzem bestätigte sie das Liebes-Aus mit Casper Smart (27) und sofort sagte man ihr eine Affäre mit dem Tänzer Maksim Chmerkovskiy (34) nach. Doch auch nach mehreren gescheiterten Beziehungen glaube die Grazie immer noch an die wahre Liebe: "Ich glaube mehr denn je an die Liebe, aber ich denke, dass ich etwas klüger geworden bin", erklärte sie dazu. "Ich denke gerne, dass ich etwas erwachsen geworden bin und finde, dass das Album all das reflektiert. Man hört es, man hört eine stärkere Jennifer, als man es vielleicht in der Vergangenheit tat."

J.Lo ist dafür bekannt, aus bescheidenen Verhältnissen zu stammen - darüber sang sie bereits in ihrem Hit 'Jenny from the Block'. Dafür sei es ihr heute umso wichtiger, dass ihre Kids ein tolles Leben haben. "Ich möchte ihnen das beste Leben bieten. Man will, dass sie alles haben, dass sie aufwachsen und dass sie es besser als man selbst haben", erklärte eine stolze Jennifer Lopez und fuhr fort: "Dass sie mehr lernen, als man selbst und dass sie nicht dieselben Fehler wie man selbst machen. Man möchte einfach, dass alles perfekt für sie ist, also motivieren sie mich definitiv darin, besser zu sein - ja, in meinem Job, aber auch ein besserer Mensch."

Cover Media

— ANZEIGE —