Jennifer Lopez: Mama, wo ist Papa?

Jennifer Lopez
Jennifer Lopez © Cover Media

Jennifer Lopez (45) sprach darüber, wie sie damit umgeht, wenn ihre Kinder nach ihrem Vater Marc Anthony (46) fragen.

- Anzeige -

Max und Emme fragen nach Marc

Die Musikerin ('Booty') teilt sich mit ihrem Exmann ('Vivir Mi Vida') das Sorgerecht für die sechsjährigen Zwillinge Max und Emme. Das Paar trennte sich 2011, aber noch immer kommt es vor, dass die Kinder sich im Alltag nach ihrem Papa sehnen und fragen, warum er nicht bei ihnen wohnt. "Ich sage ihnen dann: 'Mein Papa ist auch nicht hier, aber ich weiß, dass er mich liebt.' Ich versuche, ihnen ein so schönes Bild wie möglich vom Leben zu zeichnen und sie wissen zu lassen, dass sie geliebt werden", beschrieb die Latina gegenüber dem britischen 'Hello!'-Magazin. "Letzten Endes fühlen sie es oder sie fühlen es nicht. Sie wissen, dass es außer Frage steht, dass ihre Mama sie liebt. Ich habe Gott sei Dank zwei sehr gesunde, glückliche Kinder."

Vor einigen Monaten trennte sich Jennifer von ihrem Freund Casper Smart (27) und hat sich jetzt vorgenommen, entgegen ihrer früheren Gewohnheiten einige Zeit als Single durchs Leben zu gehen. Zwar ist sie mit ihrem Beziehungsstatus eigentlich ganz zufrieden, allerdings wünscht sie sich, sie könnte die Belastungen der Kindererziehung mit jemandem teilen. "Ich glaube, jede einzelne Mama weiß, dass es wunderschöne Dinge daran [Mutter zu sein] gibt, aber dass es gleichzeitig auch hart ist. Man braucht zwei Menschen, um ein Baby zu machen und ich glaube, es sollten eigentlich auch zwei Menschen sein, die ein Baby aufziehen. Aber wenn du Single bist, ist das nicht immer der Fall. Du bist in einer Position, in der du viel von der Schwerstarbeit alleine stemmen musst und das ist eine Herausforderung - mit all den harten Zeiten umzugehen und sich zu wünschen, man hätte jemanden, an den man sich wenden und um Rat fragen kann", gab Jennifer Lopez zu.

Cover Media

— ANZEIGE —