Jennifer Lopez ist von Casper genervt

Jennifer Lopez ist von Casper genervt
Jennifer Lopez © Cover Media

Jennifer Lopez (46) wünschte, ihr Freund Casper Smart (28) würde endlich aufhören, um ihre Hand anzuhalten.

- Anzeige -

Bitte hör auf!

Die Pop-Diva ('Waiting For Tonight') ist seit Kurzem wieder mit dem Tänzer zusammen, nachdem sie eine achtmonatige Beziehungspause eingelegt hatten. Zwischen den beiden scheint es eigentlich wirklich gut zu laufen, wäre da nur nicht Caspers Bestreben, die zweifache Mutter auch offiziell an sich zu binden.

"Jen schnauzte Casper letztendlich an und befahl ihm, damit aufzuhören, ihr ständig Heiratsanträge zu machen, weil sie die Nase gestrichen voll davon hat, ständig Nein sagen zu müssen", behauptete ein Bekannter der beiden gegenüber der Zeitschrift 'Life & Style'.

Was ihr junger Toyboy wohl noch lernen muss: Wenn eine Frau Nein sagt, meint sie in den allermeisten Fällen auch Nein. Jens kratzbürstiger Ausraster soll Casper nämlich nicht davon abhalten, schon längst am nächsten Antrag zu feilen.

"Alleine in diesem Jahr hat er sie schon mindestens fünfmal gefragt", wusste der Insider außerdem zu berichten.

Vielleicht versteht Casper nicht, dass die hochzeitserprobte J. Lo ihren Glauben an die Institution Ehe mittlerweile verloren hat? Immerhin war die Song-Sirene bereits dreimal verheiratet, die Scheidung von ihrem letzten Mann Marc Anthony (46, 'Vivir Mi Vida'), der auch der Vater ihrer Zwillinge Max und Emme ist, ist erst seit Juni 2014 durch.

Aber trotz ihrer unterschiedlichen Meinungen zum Thema Ehe: Jennifer weiß, was sie an ihrem aktuellen Lebensgefährten hat. Casper habe ihr sehr geholfen, als sie wegen Marc an schlimmem Liebeskummer litt, beteuert die Sängerin.

In der Talkshow von Ellen DeGeneres (57) regte sich die Musikerin auch darüber auf, dass die Leute ihren Altersunterschied - immerhin 18 Jahre - so spannend finden.

"Ich stehe nicht per se auf jüngere Typen", stellte Jennifer Lopez klar und fügte dann noch süffisant an: "Wenn jüngere Typen mich mögen, ist das eine andere Sache."

Cover Media

— ANZEIGE —