Jennifer Lopez ignorierte Kritik an 'Gigli'

Jennifer Lopez ignorierte Kritik an 'Gigli'
Jennifer Lopez © Cover Media

Jennifer Lopez (46) nahm ihren Filmflop 'Gigli' ganz locker.

- Anzeige -

"So war das einfach"

Die Sängerin ('If You Had My Love') ist auch immer wieder erfolgreich im Kino zu sehen. Ob 'Out of Sight', 'Manhattan Love Story' oder 'Das Schwiegermonster' - Millionen Zuschauer lockte J.Lo bereits in die Kinos. Doch als 2003 'Gigli', für den sie mit ihrem damaligen Lover Ben Affleck (43, 'Argo') vor der Kamera stand, erschien, wurde das Projekt nicht nur zum absoluten Flop an der Kinokasse, sondern auch zum Spott für Kritiker, die damals ihre bösen Zungen kein bisschen zurückhielten.

Entmutigen ließ sich La Lopez davon aber keineswegs. "Ich dachte damals nie: 'Oh, das ist schrecklich! Meine Karriere ist jetzt am Ende!' Das habe ich einfach nie gedacht. Ich wusste einfach, dass dieser Film nicht funktionierte und so war das eben", gab sie sich im Interview mit dem 'Hollywood Reporter' selbstbewusst.

Auch ihre gescheiterte Verlobung mit Affleck oder ihre drei zerbrochenen Ehen sieht Jennifer keinesfalls als Scheitern. "Bei mir ist das so, dass ich denke: 'Diese Beziehung hat nicht funktioniert. So ist es halt.' Das würde mich niemals aufhalten, weder persönlich noch professionell", stellte sie weiter klar. "Selbst später, als ich verheiratet war und Kinder hatte und es beruflich ein bisschen langsamer lief, zog ich mich zurück und konzentrierte mich auf meine Ehe und mein Dasein als Mutter - ich dachte damals nicht: 'Oh, was ist nur mit meinem Leben los? Wer bin ich jetzt? Bin ich jetzt noch Entertainerin?' Ich erkannte: 'Ja, du wirst sogar noch besser sein als zuvor. Warte ab!' Das sind die Gespräche, die ich mit mir selbst führte."

Und sie sollte Recht behalten: Momentan läuft es für Jennifer Lopez nämlich bestens. Ihre Show in Las Vegas ist regelmäßig ausverkauft, ihre NBC-Serie 'Shades of Blue' wurde im Februar um eine zweite Staffel verlängert.

Cover Media

— ANZEIGE —