Jennifer Lopez: Das Planet Hollywood muss aufrüsten

Jennifer Lopez
Jennifer Lopez © Cover Media

Jennifer Lopez (45) will sich ihren Aufenthalt im Planet Hollywood so luxuriös wie möglich gestalten.

- Anzeige -

Irre Forderungen

Die Sängerin ('On the Floor') soll einen Vertrag für ein oder zwei Jahre mit The Axis im Planet Hollywood unterzeichnen, der sie dazu verpflichtet, während 24 Wochen im Jahr drei mal pro Woche aufzutreten. Pro Performance nimmt Lopez angeblich rund 280.000 Euro ein. Doch nicht nur bezüglich ihrer überraschend hohen Gage setzt der Superstar neue Richtlinien: Laut dem britischen Magazin 'Heat' bestand Lopez angeblich auf brandneue Toiletten im Backstagebereich, sowie eine ganz in weiß gehaltene Garderobe und drei Penthouse-Suiten, die nebeneinander im Planet Hollywood gelegen sind. "Sie führt das nicht einfach fort, sie geht noch viel weiter. Es ist wie ein wahrer Shopping-Spaß", berichtete ein Insider.

Darüber hinaus soll die Musikerin einen persönlichen Wäscheservice verlangt haben, damit sie sicherstellen kann, dass ihre Kleidung nicht versehentlich woanders landet. Jede der drei Suiten soll einen Butler haben, der rund um die Uhr zur Verfügung steht und auch komplett in Weiß gekleidet ist. Außerdem gibt es Hausmädchen, damit alles blitzblank sauber ist. Selbstverständlich muss das gesamte Personal eine Stillschweigevereinbarung unterzeichnen.

Ein Koch, dessen Spezialität wohl Apfelkuchen sind, soll ebenfalls engagiert werden, damit er der Diva täglich einen der köstlichen Backwaren zubereiten kann. Die liebt nämlich nichts mehr, als den Geruch von Apfelkuchen. Und zu guter letzt will Jennifer Lopez natürlich auch ihre Kinder, die Zwillinge Max und Emme (6), mit sich bringen und so soll für die beiden ein Spielplatz im Apartment eingerichtet werden, wo sie in Ruhe toben können.

Cover Media

— ANZEIGE —