Jennifer Lawrence: Sexy Nackt-Shooting für die 'Vogue'

Jennifer Lawrence auf einem Cover der 'Vogue'-Jubiläumsausgabe, fotografiert von Annie Leibovitz
Jennifer Lawrence auf einem Cover der 'Vogue'-Jubiläumsausgabe, fotografiert von Annie Leibovitz © instagram.com/voguemagazine, SpotOn

Sexy Bilder zum 125. Jubiläum

Die amerikanische 'Vogue' feiert ihren 125. Geburtstag und hat sich dafür etwas ganz Besonderes überlegt. Insgesamt wird es für die September-Ausgabe vier Cover geben, und auf jedem Jennifer Lawrence (26) zu sehen. Dreimal fotografiert, einmal gezeichnet. Doch die aufwändig inszenierten Titelblätter sind nicht der einzige Hingucker. Tatsächlich lohnt sich auch der Blick ins Heft, denn dort lässt die Schauspielerin alle Hüllen fallen.

"Es ist angsteinflößend, wenn die ganze Welt dich beurteilt"

Auf Instagram postete die 'Vogue' jetzt ein Bild aus einer der Fotostrecken. Die blonde Amerikanerin trägt darauf nichts außer einem goldenen Band, das sich um ihren Torso und ein Bein schlängelt. Mit leicht angewinkeltem Kopf, ungeschminkt und unfrisiert blickt sie schüchtern in die Kamera.

Passend zum hüllenlosen Shooting sprach die 26-Jährige im Interview mit dem Magazin auch über die Veröffentlichung ihrer Nacktbilder im Jahr 2014, die ein Hacker von ihrer Cloud gestohlen und ins Internet gestellt hatte. "Es ist angsteinflößend, wenn die ganze Welt dich beurteilt", sagte sie. Der Hacker-Angriff habe bis heute ein unwohles Gefühl bei ihr hinterlassen. "Dass deine Privatsphäre ständig verletzt wird, wäre kein Problem, wenn du perfekt bist. Aber wenn du ein Mensch bist, dann schon. Ich habe immer noch Angst davor, wieder hintergangen zu werden." Zum Glück lässt sich Jennifer nicht einschüchtern. Die Nackt-Bilder in der 'Vogue'  sind nämlich nicht nur sexy, sondern vor allem stil- und respektvoll.

Ein bisschen privat wurde die Schauspielerin dann auch noch. Sie gab einen seltenen Einblick in ihr Liebesleben und sprach über ihren Freund, den US-Regisseur Darren Aronofsky (48), den sie am Set ihres neuen Films 'Mother' kennenlernte.  "Ich hatte schon Beziehungen, in denen ich einfach verwirrt war. Bei ihm bin ich nie verwirrt", sagte die Oscar-Gewinnerin. 

spot on news

— ANZEIGE —