Jennifer Lawrence machte sich vor Harrison Ford zum Horst

Jennifer Lawrence machte sich vor Harrison Ford zum Horst
Jennifer Lawrence © Cover Media

Jennifer Lawrence (25) blamierte sich so richtig vor Harrison Ford (73).

- Anzeige -

Wie peinlich!

Die Schauspielerin ('Die Tribute von Panem') dürfte mittlerweile ja eigentlich jeder kennen, doch weit gefehlt: Ihr Kollege ('Star Wars: Das Erwachen der Macht') scheint von der Oscapreisträgerin noch nicht gehört zu haben und so kam es zu einem etwas unangenehmen Aufeinandertreffen der beiden Stars, als sie in London aus war. "Eigentlich denke ich mir ja nie, dass jemand weiß, wer ich bin, aber als ich Harrison Ford zusammen mit J. J. Abrams gesehen habe, dachte ich: 'Das ist okay, wir sind doch alle Kollegen!'", erinnerte sie sich in der 'Graham Norton Show'. "Ich bin also zu ihnen hin und tanzte wie ein Idiot. Der ganz Tisch wurde plötzlich still und starrte mich an. Während ich da also getanzt habe, bemerkte ich, dass wirklich keiner von ihnen wusste, wer ich bin. Ich habe mich dann einfach umgedreht und bin vor Peinlichkeit gestorben."

Unterwegs war sie damals mit dem britischen Comedian Jack Whitehall (27, 'Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel') der außerhalb Englands eigentlich kaum bekannt ist. Doch ausgerechnet Harrison kannte ihn, wie Jack, der ebenfalls in der Show zu Gast war, stolz berichtete. "Jen hatte gerade ausgetanzt und ich meinte: 'Hey, das ist okay, ich geh schnell rüber zu Harrison und sage Hi'. Alle sagten: 'Jack, mach das nicht! Das wird so peinlich!' Ich bin trotzdem rüber und dachte nur: 'Oh Gott, vielleicht kann er sich gar nicht an mich erinnern und dann blamiere ich mich auch …' Aber schon als ich rüberlief, stand er auf und rief: 'Hey Jack!' Das war so lustig. Wahrscheinlich mein bester Abend und Jens schlimmster."

Gut zu wissen, dass auch Hollywoodstars wie Jennifer Lawrence vor Peinlichkeiten nicht gefeit sind.

Cover Media

— ANZEIGE —