Jennifer Lawrence: Fürchterliche Kussszene

Jennifer Lawrence: Fürchterliche Kussszene
Jennifer Lawrence © AFP/Getty Images, MARK RALSTON

Jennifer Lawrence (25) betrank sich vor ihrer ersten Kussszene mit Chris Pratt (36) in der Hoffnung, dass es ihr dann leichter fallen würde, einen verheirateten Mann zu küssen. Die Schauspielerin war so nervös vor ihrer ersten Sexszene, die sie mit dem 'Passengers'-Co-Star ('Jurassic World') drehte, dass sie sich vorher zur Beruhigung einige Drinks genehmigte. Allerdings bewirkte der Alkohol eher das Gegenteil.

- Anzeige -

"Es war so unangenehm!"

"Ich hatte meine erste richtige Sex-Szene vor zwei Wochen und das war echt komisch", verriet sie im Interview mit dem 'Hollywood Reporter'. "Ich habe mich ziemlich betrunken. Aber das führte nur noch zu mehr Unruhe, als ich nach Hause kam. Da dachte ich mir dann 'Was habe ich bloß getan? Ich weiß es nicht.'"

Dass Chris Pratt mit Schauspielkollegin Anna Faris (38, 'Mom') verheiratet ist, machte die Szene noch unangenehmer für Jennifer Lawrence. "Er ist verheiratet. Es das erste Mal, dass ich einen verheirateten Mann küsste und das Schuldgefühl in der Bauchgegend war das Schlimmste. Ich wusste, dass es mein Job ist, aber das konnte ich meinem Bauch nicht verklickern. Also rief ich meine Mutter an und bat sie mir zu sagen, dass alles okay sei… So wehrlos habe ich mich noch nie gefühlt", berichtete sie weiter.

Kein Wunder, dass sich Jennifer Lawrence so unwohl in ihrer Haut fühlte: Erst vor Kurzem wurde gemunkelt, dass Chris Pratt sich zu der Schauspielerin hingezogen fühle. Seine Ehefrau wischte die Gerüchte zwar entschieden vom Tisch, räumte aber ein, dass es sie schon getroffen habe, dass ihre "unglaubliche Beziehung" zum Thema der Boulevardpresse werde.

Cover Media

— ANZEIGE —