Jennifer Hudson: Verlobter war ihr Lebensretter

Jennifer Hudson hatte 2008 einen besonderen Schutzengel
Schauspielerin Jennifer Hudson hatte 2008 einen ganz besonderen Schutzengel © splashnews.com

Schockierende Enthüllungen

Es ist eine Geschichte, die beim Zuhörer Gänsehaut verursacht: 2008 wurden Jennifer Hudsons Mutter Darnell, ihr älterer Bruder Jason und ihr siebenjähriger Neffe Julian im Haus ihrer Eltern erschossen. Jetzt hat die 30-Jährige enthüllt, dass sie am Tag der Tragödie beinahe selbst im Mordhaus gewesen wäre. Denn eigentlich wollte die Schauspielerin ihre Mutter in Chicago besuchen.

- Anzeige -

Stattdessen überredete ihr Verlobter David Otunga (31) sie, ihn spontan nach Florida zu begleiten, um ihn bei einem Wrestling-Match anzufeuern. "Er wollte, dass ich mit ihm nach Florida komme, anstatt nach Chicago zu gehen. Ich flog hin, um ihn zu sehen", so Hudson zum 'Ebony Magazine'. "Deshalb gibt es mich noch. Das hat mir das Leben gerettet. Ich hätte genauso gut zuhause bei meiner Mama sein können."

Hudson und ihr Lebensretter schmieden Hochzeitspläne

Die Verhandlung gegen den mutmaßlichen Mörder William Balfour, den Ex-Mann von Hudsons Schwester Julia, wurde übrigens im August 2010 auf unbestimmte Zeit verschoben. Balfour war am 1. Dezember 2008 festgenommen worden, er gilt als dringend tatverdächtig. Seitdem wartet er im Gefängnis in Chicago auf seinen Prozess.

Hudson und ihr Lebensretter David sind auch heute noch ein Paar und schmieden entgegen aller Trennungsgerüchte bereits Hochzeitspläne. "Wir werden heiraten. Ich weiß, die Leute sagen, wir hätten uns getrennt. Wir waren nie getrennt", sagte sie dem Blatt weiter.

— ANZEIGE —