Jennifer Hudson: Tränen im TV

Jennifer Hudson: Tränen im TV
© ABC / Splash News

"Wenn Gott mir nicht geholfen hätte, würde ich jetzt nicht hier sitzen"

Als Schauspielerin Jennifer Hudson jetzt in einer TV Show beim amerikanischen Fernsehsender 'abc' zu Gast war, überkamen sie bei Fragen zu ihrer verstorbenen Mutter überwältigende Gefühle: Der Schmerz sitzt anscheinend noch so tief, dass sie sofort in Tränen ausbrach.

- Anzeige -
Jennifer Hudson: Tränen im TV
© ABC / Splash News

2008 wurden Jennifers Mutter, ihr Bruder und ihr Neffe auf brutale Weise ermordet. Jetzt, zwei Jahre später, hat sie immernoch mit diesem enormen Verlust zu kämpfen. "Sie war die perfekte Mutter", so Hudson laut 'Bunte'. Aber ein Statement der 29-Jährigen ging wohl allen Beteiligten besonders nahe: "Wenn Gott mir nicht geholfen hätte, würde ich jetzt nicht hier sitzen", gestand Jennifer, deren Glaube sie durch die schwere Zeit begleitete. Ihr 18 Monate alter Sohn David war damals ebenfalls ein Lichtblick für sie: „Ich musste den größten Verlust erleiden, aber durch ihn wurde mir auch eine sehr große Freude geschenkt“.

(Fotos: Splashnews)

— ANZEIGE —