Jennifer Garner: Unheimlich geduldig

Ben Affleck und Jennifer Garner
Ben Affleck und Jennifer Garner © Cover Media

Jennifer Garner (42) bringt ihrem Ehemann Ben Affleck (41) viel Verständnis entgegen.

- Anzeige -

Sie ist ein Goldstück

Vor Kurzem gab es Berichte, nach denen der Filmheld ('Argo') ins Visier von Ermittlern geraten ist, weil er in Casinos in Las Vegas beim Spielen Karten gezählt haben soll. Seine Ehefrau ('Dallas Buyers Club') machte ihm trotz der Schlagzeilen nicht die Hölle heiß. "Sie hat seine Spielleidenschaft nie verstanden und möchte auch nichts darüber in den Zeitungen lesen. Aber sie ist die geduldigste Ehefrau überhaupt und liebt Ben immer noch sehr", meinte ein Bekannter des Power-Paares gegenüber dem amerikanischen 'People'-Magazin.

Jennifer und Ben heirateten 2005 und haben drei Kinder zusammen. Ein Geheimnis ihrer fast neunjährigen Ehe: Die beiden überraschen sie immer wieder mit kleinen Geschenken. Beispielsweise soll der Schauspieler vor Kurzem mit seiner fünfjährigen Tochter Seraphina bei Barney's in Beverly Hills angehalten haben, um für seine Ehefrau und den am 29. Juni anstehenden Hochzeitstag ein hübsches Schmuckstück zu kaufen. "Ben war gegenüber seiner Tochter sehr süß und trug sie herum, damit sie sich den ganzen Schmuck ansehen konnte", beschrieb ein Augenzeuge. "Ihr gefiel Schmuck mit Diamanten besonders gut und sie wollte, dass ihre Mama Diamanten bekommt. Sie war definitiv diejenige, die die Entscheidung traf, aber Ben ließ ihr die Zeit, die sie brauchte. Sie war total süß und schien glücklich darüber, mit ihrem Papa zusammen zu sein."

Kein Wunder, dass die kleine Lady über die Extraausgabe entscheiden durfte: Jennifer Garner selbst erklärte vor einiger Zeit gegenüber 'TV Movie', dass Ben Affleck zu Hause nicht viel zu sagen habe, wenn es um Geld gehe: " Bei Geld entscheide ich. Davon hat Ben keine Ahnung. Er ist der Klassenclown. Für unsere Kinder lässt er sich ständig was Neues einfallen."

Scheint, als schiene diese Arbeitsaufteilung gut zu funktionieren.

Cover Media

— ANZEIGE —