Jennifer Garner: Nicht ohne meine Milchpumpe

Jennifer Garner
Jennifer Garner © Cover Media

Die Milchpumpe von Jennifer Garner (42) hat schon die ganze Welt bereist.

- Anzeige -

Ständiger Reisebegleiter

Die Schauspielerin ('Dallas Buyers Club') ist seit 2005 mit ihrem Kollegen Ben Affleck (41, 'The Town - Stadt ohne Gnade') verheiratet und hat mit ihm drei gemeinsame Kinder: die Töchter Violet (8) und Seraphina (5) sowie Söhnchen Samuel (2). Ihr Jüngster wurde 2012 geboren und da sich ihr Ehemann in diesem Jahr gerade auf Publicity-Tour für seinen Film 'Argo' befand, begleitete ihn kurzerhand die ganze Familie. Aus diesem Grund hatte Jennifer Garner auch immer ein eher außergewöhnliches Handgepäck dabei. "Er sagte: 'Ich will, dass du mitkommst.' Also sind meine Milchpumpe und ich auf der ganzen Welt mit ihm rumgereist", scherzte die dreifache Mutter im Interview mit dem 'Hello!'-Magazin. "Es ist eine Frage der Prioritäten: Ben ist meine genauso wie ich seine bin."

Die Leinwandschönheit gestand gegenüber der Publikation außerdem, dass sie ihre Schauspielkarriere als Zufluchtsort nutzt. "Ich respektiere Frauen, die mit den Kindern zu Hause bleiben, weil ich weiß, wie schwer es ist, nur das zu tun", erklärte sie ihre Ansichten. "Manchmal denke ich, dass für mich die Schauspielerei eine Flucht davor ist, wie hart es ist, einen Haushalt zu führen."

Trotz der vielen Aufgaben sowohl als Mutter als auch als Schauspielerin nimmt sich Jennifer Garner auch Zeit für ihre Freunde, zu denen beispielsweise Matt Damon (43, 'Elysium') und seine Frau Luciana gehören. Matt und Ben sind seit Kindertagen miteinander befreundet und haben unter anderem an den Filmen 'Good Will Hunting' - für den sie das Drehbuch schrieben und dafür mit dem Oscar ausgezeichnet wurden - und 'Dogma' zusammengearbeitet. "Ben und Matt sind immer noch sehr gute Freunde und wenn sie beide da sind, dann sind sie zusammen bei uns zu Hause oder bei ihm. Sie schauen sich ein Spiel im Fernsehen an und es gibt Bier", gewährte Jennifer Garner Einblicke in den doch manchmal ganz normalen Alltag ihrer Familie.

Cover Media

— ANZEIGE —