Jennifer Garner: Kaputtes Handy

Ben Affleck und Jennifer Garner
Ben Affleck und Jennifer Garner © Cover Media

Für Jennifer Garner (42) endete die 'ALS Ice Bucket Challenge' in dem Verlust ihres Handys.

- Anzeige -

Ben ist schuld!

Momentan nehmen zahlreiche Promis und Nicht-Promis an der Charity-Aktion teil, die Spenden für den guten Zweck zusammentragen und auf das sogenannte Lou-Gehrig-Syndrom aufmerksam machen soll. Auch die Schauspielerin ('30 über Nacht') machte bei der Challenge mit, doch statt bloß einen Eimer Eiswasser über den Kopf geschüttet zu bekommen, wurde sie von ihrem Gatten Ben Affleck (42, 'To the Wonder') in den Pool geworfen - mit unangenehmen Folgen. Im Interview mit 'Access Hollywood' verriet Jennifer jetzt lachend: "Wenn du dein Telefon fallen lässt, oder wenn dein Mann dich im Rahmen der ALS-Challenge in den Pool schmeißt und du es nicht erwartet und deshalb dein Handy in deiner Hosentasche hast und es kaputt geht ... dann musst du einen Tag ohne Handy verbringen."

So schlimm, wie sie es erwartet hätte, war die Zeit ohne ihr Mobiltelefon dann aber doch nicht. "Ich verbrachte den Tag ohne Handy und meinte zunächst 'Ben, du hättest mir das sagen können, dann hätte ich mein Handy aus der Tasche genommen'. Aber dann war es so befreiend, kein Handy zu haben und nicht ständig drauf zu schauen", schwärmte die Mutter von drei Kindern. "Ich dachte mir einfach: 'Na ja, die Leute können mich einfach [auf dem Festnetz] anrufen, wenn es wichtig ist'", fügte Jennifer Garner unbekümmert hinzu.

Cover Media

— ANZEIGE —