Jennifer Garner: "In erster Linie bin ich das mittlere Garner-Mädchen"

Jennifer Garner mit ihren Schwestern und ihrer Mutter
Eine hübscher als die andere: Die Garner-Girls © Miller Bobley / Southern Living

Jennifer Garner: "Ich bin in erster Linie das mittlere Garner-Mädchen"

Eine hübscher als die andere: Für die aktuelle Ausgabe des US-Magazins 'Southern Living' hat sich Schauspielerin Jennifer Garner (links) jetzt zusammen mit ihrer Mutter und ihren Schwestern ablichten lassen. Dass ihr die Familie sehr am Herzen liegt, sieht man nicht nur auf den Fotos. Auch im Interview war Jennifer von den Bildern zu Tränen gerührt.

- Anzeige -

Jennifer Garner ist stolz auf ihre Wurzeln. Genau deswegen war es wohl an der Zeit, der ganzen Welt ihre Liebe zu Mama Patricia und ihren Schwestern Melissa und Susannah zu zeigen: "Es bedeutet für mich die Welt, meine Schwestern beim Foto-Shooting dabeihaben zu können. Das passt sowieso, denn wenn ich an den Süden denke, denke ich an Familie. Also müssen alle Garner-Mädchen zusammen sein", verriet die 42-Jährige im Interview mit 'Southern Living'.

Warum diese Familien-Kombination für Garner eine ganz besondere Bedeutung hat, erklärte sie so: "Die mittlere Schwester der drei Mädels zu sein, hat mich mehr als alles andere geprägt. Mehr als die Mutter meiner Kinder zu sein, mehr als die Frau meines Ehemannes zu sein. In erster Linie bin ich das mittlere Garner-Mädchen".

Wohl auch deshalb reagierte Jennifer Garner besonders emotional in der amerikanischen 'Today Show', als sie von dem Foto-Shooting erzählte. Beim Anblick der Bilder schossen der Schauspielerin sofort die Tränen in die Augen: "Ich muss weinen, wenn ich ihre Gesichter sehe." Unter Glückstränen versuchte die Frau von Ben Affleck ihre Gefühle zu erklären. "Es gibt nichts Besseres als das Rampenlicht mit seinen Schwestern und seiner Mutter teilen zu können", erzählte Garner gerührt.

Einmal mit ihren Liebsten in der Maske zu sitzen scheint für die brünette Schönheit einfach eine überwältigende Erfahrung gewesen zu sein. "Es macht immer großen Spaß, mich mit meinen Schwestern und meiner Mama aufzubrezeln", lachte sie. Und dieses Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

— ANZEIGE —