Jennifer Garner gibt zurück

Jennifer Garner
Jennifer Garner © Cover Media

Jennifer Garner (42) witzelte, dass Ben Affleck (42) nur dank ihr nackt zu sehen ist.

- Anzeige -

Ihr schönstes Fan-Geschenk

Der amerikanische Schauspieler ('Argo') ist in einer Szene seines neuen Films 'Gone Girl: Das perfekte Opfer', der auf dem gleichnamigen Bestseller von Gillian Flynn basiert, komplett hüllenlos zu sehen. Seine Frau ('Dallas Buyers Club') möchte sich das jetzt zum Verdienst anrechnen lassen, wie sie in einem Interview mit Ellen DeGeneres (56) in deren Talkshow scherzte. "Was ich dazu zu sagen habe ist … Gern geschehen! Wisst ihr, ich versuche mich selbst als wohltätige Person zu sehen und ich wollte etwas zurückgeben. Ihr gebt mir so viel. Ich wollte euch allen etwas zurückgeben", witzelte der schöne Hollywoodstar, der seit 2005 mit Ben verheiratet ist.

Im Laufe des Gesprächs stellte sich allerdings heraus, dass sie in Wahrheit kaum Einfluss auf die Entscheidung ihres Liebsten hatte. Eine Meinung darüber hatte sie dennoch: "Ja, es war eine Diskussion. Es ging ungefähr so 'Hey, ähm, heute auf Arbeit hat mich [Regisseur David] Fincher dazu überredet, aus der Dusche zu kommen' und ich meinte nur so 'Cool, also ich hoffe, er hat ein Weitwinkelobjektiv benutzt'", enthüllte Jennifer grinsend. Gastgeberin Ellen DeGeneres schien von den Informationen der Schauspielerin sichtlich überrascht gewesen zu sein, was diese nur noch weiter anstachelte. "Wenn man einmal anfängt, dann muss man es auch ganz durchziehen. Du kannst mich nicht fragen, darüber zu reden und dann nicht bereit für das sein, was kommt", grinste Jen unter dem Gelächter des Publikums.

Die Darstellerin zieht mit Ben Affleck die drei gemeinsamen Kinder Violet (8), Seraphina (5) und Samuel (2) groß und adressierte auch die Gerüchte laut denen Baby Nummer Vier bereits unterwegs sein soll. "Mir wird immer wieder gratuliert von Leuten, die ich kenne, die sagen 'Ich hab gehört, du bist schwanger!' Diese Frau, die schon auf unsere Kinder aufgepasst hat, sagte 'Oh mein Gott, ich kann Nummer Vier gar nicht erwarten' und ich dachte, was ist denn los?", so Jennifer Garner.

Wer indes selbst wissen will, ob in der Nacktszene mit Ben Affleck wirklich ein Weitwinkelobjektiv benutzt wurde, kann sich 'Gone Girl: Das perfekte Opfer' im Kino ansehen, wo er seit vergangener Woche läuft.

Cover Media

— ANZEIGE —