Jennifer Garner: Ganz schön verwirrt

Jennifer Garner
Jennifer Garner © Cover Media

Jennifer Garner (42) kann gar nicht glauben, dass sie für viele Menschen ein Schönheitsvorbild ist.

- Anzeige -

Ahnungslose Schönheitsikone

Die Hollywood-Darstellerin ('30 über Nacht') glänzte schon in etlichen Blockbustern, ihr Aussehen bescherte ihr außerdem Model-Jobs wie den für Max Mara. Aber trotz ihres Erfolgs kümmerte sich die Amerikanerin nie sonderlich um ihr Aussehen.

"Was meine Mama getan hat, was ich ihr immer hoch anrechnete, war, dass Schönheit nicht besonders weit oben auf der Prioritätenliste stand", überlegte die dreifache Mutter im Interview mit dem 'Southern Living'-Magazin. "Für mich war es ein Schock, als ich aufs College ging und die Leute mich hübsch nannten."

Mit ihrem Ehemann Ben Affleck (42, 'Gone Girl') erzieht Jennifer zwei Töchter, die neunjährige Violet und die sechs Jahre alte Seraphina, sowie ihren Sohn Samuel, der zwei Jahre alt ist. Auch wenn die Familie in Los Angeles lebt, hofft die Schauspielerin, ihren Sprösslingen eine ähnliche Kindheit zu ermöglichen, wie sie sie selbst früher in Houston, Texas, erlebte. "Es ist für meine Kinder wirklich wichtig zu sehen, dass nicht jeder so ein Leben führt, wie sie es in Los Angeles tun. Das spiegelt nicht den Rest der Welt wider. Ich möchte, dass sie mit den Südstaaten-Werten aufwachsen, die ich hatte, dass man die Menschen ansieht, wenn sie Hallo sagen und dass man stehen bleibt und an den Rosen riecht. Wenn ich nur einen halb so guten Job wie meine Mama erledige, bin ich ziemlich glücklich", erklärte Jennifer Garner versonnen.

Cover Media

— ANZEIGE —