Jennifer Coolidge: mehr als nur ‚Stiftlers Mom‘

Jennifer Coolidge wollte als Kind Sängerin werden
Die amerikanische Schauspielerin Jennifer Coolidge © picture alliance / dpa, Herbert Neubauer

Jennifer Coolidge - Sie besuchte die 'American Academy of Dramatic Arts'

Jennifer Audrey Coolidge kam am 28. August 1961 in Boston im US-Bundesstaat Massachusetts zur Welt.

- Anzeige -

Die Tochter des Kunststoffherstellers Paul Constant Coolidge und von Gretchen Coolidge, geborene Knauff, wuchs zusammen mit ihren drei Geschwistern Susannah, Elizabeth und Andrew in Norwell, Massachusetts auf. Als kleines Mädchen träumte Coolidge davon, Sängerin zu werden. Sie besuchte die ‚Norwell Highschool‘.

Nach ihrem Abschluss ging sie auf das ‚Emerson College’ in Boston. Gleichzeitig besuchte sie die ‚American Academy of Dramatic Arts‘ in New York City. Während dieser Zeit war sie auch Mitglied der ‚Gotham City Improv Group‘. Nach ihrem Umzug nach Los Angeles schloss sie sich der ‚Groundlings Main Company‘, einer Comedy-Gruppe, an. Jennifer Coolidge gilt vor allem seit der Filmreihe ‚American Pie‘ als sogenannte ‚MILF’, also als eine attraktive Mutter, von der junge Männer träumen.

— ANZEIGE —