Hollywood Blog by Jessica Mazur

Jennifer Aniston ist wie eine Schwägerin

Jennifer Aniston ist wie eine Schwägerin
Jennifer Aniston ist wie eine Schwägerin © (Bildquelle: Splashnews)

von Jessica Mazur

Es gibt Jobs, die gibts wohl nur in Hollywood. Einer davon: Celebrity Escort. Das ist ein Begleitservice nur für Promis. Klingt verruchter, als es ist. Es handelt sich hierbei nämlich nicht um Callboys oder -girls, die sich auf das Beglücken von Stars spezialisiert haben (obwohl es diese Art von Job hier in Hollywood bestimmt auch gibt...).

- Anzeige -

Die Aufgabe der Männer und Frauen, die für Celebrity Escort-Agenturen arbeiten, besteht vielmehr darin, die Hollywood Stars bei Awardshows zu begleiten. Sie bringen die Promis von Reporter zu Reporter, sorgen dafür, dass ihnen niemand auf die feinen Roben tritt und achten darauf, dass kein Promi-Stau auf dem Red Carpet entsteht.

Schließlich gibt es immer wieder Stars, die sich gar nicht lange genug um Blitzlichtgewitter sonnen können und freundlich darauf hingewiesen werden müssen, dass sie nicht alleine auf dem Roten Teppich stehen. Darüber hinaus müssen die Celebrity Escorts natürlich auch darauf achten, dass Stars, die sich nicht über den Weg laufen wollen, auch nicht begegnen.

Wären sich z.B. Ben Affleck und Ex-Verlobte Jennifer Lopez bei den diesjährigen Oscars auf dem roten Teppich zufällig in die Arme gelaufen, wäre das ein gefundenes Fressen für die Klatschspalten gewesen und jede Geste und Mimik der beiden wäre penibel genau untersucht worden. Muss ja nicht sein. Schließlich präsentiert Hollywood nach außen hin gerne die Wir haben uns alle so lieb Fassade.

Einer dieser Celebrity Escorts ist Chris Gaida, und er behauptet, er kennt sie alle. Gaida beschreibt sich selbst es Escort Veteran und tingelt hier in den Staaten z. Zt. von Talkshow zu Talkshow, um über seine Erfahrungen als Teppichläufer zu sprechen. Er hat sogar ein ganzes Buch über seine Zeit auf den Roten Teppichen Hollywoods geschrieben: Arm Candy die Geschichten eines Celebrity Escorts vom Red Carpet.

Nun weiß ich nicht, inwieweit sich eine Jennifer Aniston oder eine Julia Roberts tatsächlich einem Fremden gegenüber öffnen würde, doch Gaida meint, seine Klientinnen nach einem Gang über den Teppich gut zu kennen. So beschreibt er Cameron Diaz z. B. als das coole Mädchen, mit dem jeder Junge in der High School ausgehen wollte.

Jennifer Aniston, so Gaida, hätte sich ihm gegenüber verhalten wie eine Schwägerin (was auch immer das heißen mag!?!), und Julia Roberts hat einen starken Willen, ist lustig, selbstsicher und der ultimative Star. Nur Sharon Stone kann er nicht leiden. Die befahl ihm nämlich drei Schritte vor ihr zu laufen und sich auf gar keinen Fall umzudrehen. Klingt doch lustig.

Trotzdem nachvollziehbar, dass der Job des Celebrity Escorts in Hollywood heiß begehrt ist. Ein bisschen bei den Oscars, Emmys und Golden Globes rumspazieren und dafür auch noch bezahlt werden, das ist doch kein schlechter Nebenjob

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Jennifer Aniston ist wie eine Schwägerin
© Bild: Jessica Mazur