Jennifer Aniston ist privat eher entspannt: "Ich habe nicht den Wunsch, immer perfekt und erfolgreich zu sein"

Jennifer Aniston: Perfektionismus ist ihr fremd
Jennifer Aniston © Cover Media

Jennifer Aniston (47) möchte gar nicht perfekt sein.

- Anzeige -

Sorry, falsche Schublade

Die Darstellerin ('Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel') hat sich im Laufe ihrer Filmkarriere den Ruf als makelloses Mädchen von nebenan erarbeitet. Das habe mit ihr selbst aber gar nichts zu tun, wie sie im Gespräch mit der 'Cosmopolitan' versicherte:

"Ich werde immer in Schubladen gesteckt oder bekomme von außen Label aufgeklebt, die mit mir und der Realität meist wenig zu tun haben. Ich selbst habe nicht den Wunsch, immer perfekt und erfolgreich zu sein. Ehrlich gesagt, sind mir diese Dinge eher schnuppe."

Tatsächlich genieße es die Ehefrau von Justin Theroux (45, 'Wanderlust'), sich nicht immer in Schale zu werfen, sondern einfach mal bei einer Folge von 'House of Cards' oder dem 'Bachelor' zu entspannen. Dafür kleide sie sich gerne leger und decke sich mit mexikanischem Essen ein - ein gewaltiger Unterschied zu den Personen, die sie in ihren Hollywoodfilmen üblicherweise darstellt.

Am vergangenen Wochenende hatte sich Jennifer dann aber doch zurechtgemacht, denn sie feierte ihren einjährigen Hochzeitstag mit ihrem Ehemann. Mexikanisches Essen gab es da allerdings nicht, sondern die beiden begaben sich zu diesem Anlass in ein italienisches Restaurant in Hollywood, wie die britische 'Daily Mail' berichtete. Dafür hatte sich Justin extra eine Auszeit von seinen Dreharbeiten für die Fernsehserie 'The Leftovers' genommen, die derzeit in Australien gedreht wird. Ein Insider verriet dem 'People'-Magazin: "Justin ist von Australien nach L.A. geflogen, um Zeit mit Jen zu verbringen. Sie haben sich zu Hause entspannt, haben dann mit Freunden gegessen und ihren Jahrestag in ihrem Anwesen gefeiert."

Cover Media

— ANZEIGE —