Jennifer Aniston ist das Warten leid

Jennifer Aniston ist das Warten leid
© Michael Carpenter/WENN.com, DCA

Jennifer Aniston soll eine "Quickie-Hochzeit" mit Justin Theroux in Erwägung ziehen, weil sie weiß, dass er kein Fan von pompösen Feiern ist.

- Anzeige -

Verlobungszeit dauert zu lange

Die Schauspielerin und der Regisseur sind bereits seit August 2012 mit einander verlobt. Seitdem gab es immer wieder Spekulationen um die Hochzeitsfeier. Ein Insider soll dem britischen Magazin 'Look' nun verraten haben: "Jen hat Justin noch bis Ende des Jahres Zeit gegeben haben und danach wird sie ernsthaft darüber nachdenken, ob sie zusammen sein sollten. Sie hat ihm sogar gesagt, dass sie über eine Quickie-Hochzeit nachdenke, weil sie weiß, wie sehr er die Idee einer großen Feier hasst."

Erst vergangene Woche gestand der 43-Jährige, dass er mittlerweile ziemlichen "Druck" verspüre, was die Erwartungen der Öffentlichkeit angehe. Allerdings hätte er überhaupt keine Lust, seiner Liebsten nur das Ja-Wort zu geben, weil irgendwelche Leute einen bestimmten Zeitplan im Kopf hätten. "Justin mag vielleicht den Leuten erzählen, dass er mit einer langen Verlobungszeit glücklich ist, aber er scheint dabei zu ignorieren, dass es Jen möglicherweise nicht genauso geht", so der Insider weiter. Enge Freunde sollen die Befürchtung haben, dass am Ende beide unglücklich mit den Umständen der Hochzeit sein könnten - Justin, weil er sich von Jennifer bedrängt fühlt, und Jennifer, weil sie gerne eine große Feier hätte.

Was zu dem Stress weiterhin beiträgt: Jens Exmann Brad Pitt (50, 'Babel') heiratete gerade zum zweiten Mal und auch ihre beste Freundin Courteney Cox (50, 'Friends') ist seit Kurzem verlobt und scheint auf dem besten Wege zu sein, noch vor Jennifer zu heiraten. "Jen hat immer darauf geachtet, dass es keine Zusammenstöße gibt", fügte der Insider hinzu und bezog sich darauf, dass es nach Ansicht der Hollywoodschönheit jetzt keine Verzögerungen mehr geben sollte. "Jen hat in der Vergangenheit sehr darauf geachtet, keinen Druck auf Justin auszuüben. Aber genug ist genug. Sie muss das Gefühl haben, dass sich die Dinge in die richtige Richtung entwickeln."

Man darf wohl gespannt sein, wie es mit dem Hochzeitsreigen von Jennifer Aniston und Justin Theroux noch weitergeht.

 

Covermedia

— ANZEIGE —