Hollywood Blog by Jessica Mazur

Jennifer Aniston bricht im US-Fernsehen in Tränen aus

Jennifer Aniston bricht im US-Fernsehen in Tränen aus
Jennifer Aniston bricht im US-Fernsehen in Tränen aus © (Bildquelle: Action Press)

von Jessica Mazur

Jennifer Aniston ist verlobt. Darüber ist die Schauspielerin so happy, dass sie vor Freude heulen könnte. Was heißt könnte, sie macht es sogar. So geschehen am Montagabend während ihres Auftritts in der US-Show Chelsea Lately.

- Anzeige -

Die Moderatorin und Jens gute Freundin Chelsea Handler hatte die Frage: You are engaged?(Du bist verlobt?) noch nicht ganz ausgesprochen, da schossen Aniston auch schon die Freudentränen in die Augen.

Handlers weiteren Bemerkungen, dass Justin Theroux der tollste Typ überhaupt sei und dass Jen und er das tollste Paar abgeben, konnte Aniston dann nur noch mit feuchten Augen strahlend benicken. So richtig viel hat Jennifer Aniston über ihre Verlobung also nicht gesagt.

Trotzdem ist Jennifers Engagement Talk heute DAS Gossipthema des Tages. Frei nach dem Motto: Americas Sweetheart ist endlich wieder glücklich stürzten sich die Klatschportale auf Jennifers emotionale Reaktion. Das Ergebnis: Aniston tears up war mit Abstand die meistverwendete Schlagzeile des Tages.

Und was soll ich Euch sagen? In den Foren und Kommentarleisten war die Hölle los. Viele Fans gratulierten der Schauspielerin zu ihrem Happy End, doch mindestens genauso viele User sind der Ansicht: Nix da, diese Tränen sind nicht echt.

Die Tatsache, dass Anistons feuchten Augen genauso schnell wieder verschwanden, wie sie gekommen waren, war für viele ein sicheres Zeichen dafür, dass Jennifers Emotionen ein Teil ihres schauspielerischen Talents gewesen sein müssen.

Soll heißen: Aniston hat angeblich absichtlich auf die Tränendrüse gedrückt. Der Entertainment-Blog D-Listed schreibt es ganz deutlich. Dort heißt es, die Art und Weise, wie Jennifer Aniston mit der Hand ihre Tränen weggewedelt hat und dabei rein zufällig ihren Verlobungsring aufblitzen ließ, wäre inszeniert und choreographiert gewesen.

Doch welchen Grund könnte Aniston für ihre angebliche Schauspieleinlage gehabt haben? Die einen sagen: Imagewandel. Aniston will ein für alle Male Schluss machen mit ihrem Die ewig Verlassene-Ruf.

Die anderen sagen: PR. Tränen während Interviews vor laufender Kamera ernten in Hollywood schließlich fast so viele Pressereaktionen wie Nacktbilder. Und wieder andere leben noch immer im Jahr 2005 und sind der festen Überzeugung, dass Jennifer die Gelegenheit nutzen wollte, um Brangelina eins auszuwischen.

Tja, so sieht es aus: Ein paar Tränchen und Hollywood steht kopf. Ich sags Euch, wenn Aniston und Theroux tatsächlich eines Tages vor den Altar treten, wird hier in Hollywood der Ausnahmezustand ausgerufen!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Jennifer Aniston bricht im US-Fernsehen in Tränen aus
© Bild: Jessica Mazur