Jella Haase wird selten erkannt

Jella Haase wird selten erkannt
Jella Haase © Cover Media

Jella Haase (23) kann in Berlin ein ganz normales Leben führen.

- Anzeige -

Nicht wie Elyas M'Barek

Die Schauspielerin war zwar im erfolgreichsten Film des Jahres, 'Fack Ju Göhte 2', zu sehen, dennoch kann sie sich in der Hauptstadt nach wie vor frei bewegen, ohne ständig von Fans belagert zu werden. "Klar, kein Problem. Im Gegensatz zu Elyas M'Barek kann ich sogar U-Bahn fahren, wenn ich mich nicht direkt neben eine Teenagergruppe setze", verriet sie dem Magazin 'Bunte' im Interview.

Hin und wieder wird sie aber doch erkannt, was ihr "unangenehm" sei, schließlich will sie in manchen Momenten lieber privat sein. "Ich finde es nicht total geil, wenn ich beim Abendessen gefragt werde, ob ich schnell ein Selfie mit einem Fan machen könnte", gab Jella offen zu.

Der Bekanntheitsgrad der gebürtigen Neuköllnerin dürfte in nächster Zeit aber weiter zunehmen. Denn zu den knapp 7,5 Millionen - wohl vor allem jungen - Kinobesuchern, die sich 'Fack Ju Göhte 2' in diesem Jahr ansahen, kommen bald noch Millionen 'Tatort'-Fans. Jella Haase wird nämlich Teil des neuen Dresdner Teams und ist damit die jüngste Ermittlerin in der langen Geschichte der ARD-Krimireihe. Als Maria Magdalena Mohr wird sie im März erstmals zu sehen sein, wie es danach weitergeht, ist noch nicht klar, denn die Schauspielerin hat sich bisher nur für einen Fall verpflichten lassen. "Vielleicht will ich ja mal abhauen für ein Jahr und auf Reisen gehen", erklärte sie dazu der 'Berliner Morgenpost'. "Jedenfalls möchte ich mich nicht festlegen."

Bis dahin können wir Jella Haase noch in zwei Kinofilmen sehen: In der Neuverfilmung von 'Heidi' hat sie zwar nur eine kleine Rolle, im Drama '4 Könige' spielt sie dafür aber eine Hauptrolle. 

Cover Media

— ANZEIGE —