Jeanette Hain kann Untreue verzeihen

Jeanette Hain
Jeanette Hain © Cover Media

Jeanette Hain (45) ist sich sicher, dass wahre Liebe auch Untreue überleben kann.

- Anzeige -

Schlussmachen muss nicht sein

Die Schauspielerin ('Lauf Junge lauf') hat zwar selbst noch nie so eine Erfahrung gemacht, glaubt aber trotzdem, dass ein Seitensprung nicht immer gleich das Beziehungs-Aus bedeutet. Die zweifache Mutter ist überzeugt, dass wahre Liebe alles übersteht. "Ich war nie in so einer Situation, denn wenn ich liebe, dann mit Haut und Haaren! Also kann ich nicht aus Erfahrung sprechen. Aber grundsätzlich denke ich: Man sollte einen Seitensprung beichten! So etwas passiert ja nicht ohne Grund …", befand sie im Interview mit 'Bild'. "Obwohl ich es nie erlebt habe, bin ich überzeugt, dass für mich ein Seitensprung nie ein Trennungsgrund wäre, wenn man sich wirklich liebt!"

Sie selbst ist "immer noch beglückter Single", doch das Geheimnis für eine funktionierende Beziehung verriet sie trotzdem: "Ich glaube, wenn man die Liebe verwurzeln will und möchte, dass die Beziehung allen Stürmen standhält, dann geht das nicht ohne Aufrichtigkeit. Man sollte sich dem Partner hingeben und sich ihm öffnen."

Die Grimme-Preisträgerin wird heute Abend in dem ARD-Melodrama 'Göttliche Funken' zu sehen sein, in dem sie eine Pfarrerin spielt, die plötzlich ihre Jugendliebe wieder trifft. Auch Jeanette Hain hat bereits eine ähnliche Erfahrung gemacht. "Mit meiner ersten großen Liebe war ich fünf Jahre lang zusammen. Ich träume heute noch von ihm", gestand sie im Gespräch mit 'WAZ'. "Ich habe ihn kürzlich noch getroffen, und als ich ihn sah, war das eine unglaubliche Zeitreise. Ich war sofort wieder 15. Wir hatten uns aus den Augen verloren, aber es war eine wunderbare Zeit mit ihm, und die wohnt immer noch in mir und ist lebendig."

Cover Media

— ANZEIGE —