Jean-Claude Van Damme: Türsteher, Stuntman, Actionheld

Der Actionheld Jean-Claude Van Damme
Jean-Claude Van Damme © picture alliance / dpa, Xavier De Torres

Jean-Claude Van Dammes größte Erfolge

Nachdem Jean-Claude Van Damme in seinen ersten drei Jahren in Amerika als Türsteher in dem Club von Chuck Norris' Ehefrau als Fitnesstrainer und Chauffeur arbeitete, nahm er 1984 ein Engagement als Stuntman für den Streifen ‘Missing in Action‘ wahr.

- Anzeige -

Im Jahr 1986 spielte Van Damme eine größere Rolle in ‘Karate Tiger‘. Der im Jahr 1988 gedrehte Film ‘Bloodsport‘ über den Kampfsportler Frank Dux verhalf ihm schließlich zum Durchbruch. In den darauffolgenden Jahren spielte Jean-Claude Van Damme unter anderem in den Actionfilmen ‘Karate Tiger 3 – Der Kickboxer‘, Ohne Ausweg‘, ‘Cyborg‘ und ‘Timecop‘ mit. Bei ‘Geballte Ladung – Double Impact‘ und ‘Leon‘ wirkte er als Co-Autor mit. Zu sehen war Van Damme auch in Roland Emmerichs ‘Universal Soldier‘ aus dem Jahr 1992. Im Jahr 1993 wirkte er in dem Film ‘Harte Ziele‘ des Regisseurs John Woo mit. 1994 übernahm Jean-Claude Van Damme eine Rolle in der Videospiel-Verfilmung ‘Street Fighter‘. Sein Regiedebüt hatte der Schauspieler in ‘The Quest – Die Herausforderung‘ mit Roger Moore in einer der Hauptrollen. Mit ‘The Eagle Path‘ feierte er 2010 seine Premiere bei den ‘Filmfestspielen von Cannes‘.

Jean-Claude Van Damme gewann mehrmals den ‘MTV Movie Award‘. 1992 wurde er für den Film ‘Geballte Ladung – Double Impact‘ in der Kategorie ‘Begehrenswertester Schauspieler‘ geehrt. Ein Jahr später schloss sich die Nominierung in der gleichen Kategorie für ‘Ohne Ausweg‘, 1994 dann auch für den Film ‘Harte Zeiten‘. 2008 war er als Kandidat für den Preis der ‘Toronto Film Critics Association‘ für seine Rolle in ‘JCVD‘ als ‘Bester Darsteller‘ aufgestellt. Für den gleichen Film erhielt er 2009 die Nominierung für den ‘Chlotrudis Award‘ in der Kategorie ‘Bester Hauptdarsteller‘.

— ANZEIGE —