Jay-Z will Vermögen geheim halten

Jay-Z will Vermögen geheim halten
Jay-Z © Cover Media

Jay-Z (45) will, dass sein Vermögen nicht vor Gericht öffentlich gemacht wird.

- Anzeige -

Muss er Finanzen offenlegen?

Geschätzt wird, dass der Rapper ('99 Problems') um die 500 Millionen Euro schwer ist. Wie viel er genau auf dem Konto hat, würde der Ehemann von Superstar Beyoncé Knowles (33, 'Crazy in Love') aber am liebsten für immer für sich behalten. Nun muss er allerdings vor Gericht erscheinen, um zu klären, ob sein Song 'Big Pimpin' von einer ägyptischen Komposition abgekupfert wurde. Für den Fall sei das Vermögen von Jay-Z von besonderer Wichtigkeit, argumentieren die Anwälte des Klägers Osama Ahmed Fahmy, die deshalb fordern, dass Jay-Z seine Finanzen offenlegt.

Andrew Bart, der Verteidiger des Rap-Moguls, will das allerdings mit allen Mitteln verhindern, berichtete der 'Hollywood Reporter', schließlich könnte der Kontostand von Jay-Z das Urteilsvermögen der Jury beeinflussen und die Höhe des geforderten Schadensersatzes unnötig erhöhen.

Jay-Z forderte außerdem, dass Details seiner kriminellen Vergangenheit bei dem Prozess keine Rolle spielen dürften. Er soll 1999 einen rivalisierenden Plattenproduzenten erstochen haben und wurde damals zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe verurteilt.

Richterin Christina Snyder trifft nun die Entscheidung, ob die Vergangenheit und sein Vermögen für den Fall von Relevanz sind. Die erste Anhörung ist für den 16. September angesetzt.

Cover Media

— ANZEIGE —