Jay-Z: Kontroverser Schmuck

Jay-Z
Jay-Z © Cover Media

Jay-Z (44) sorgte mit einem Schmuckstück für Furore.

- Anzeige -

Was will er damit sagen?

Der Rapper ('Empire State of Mind') wurde vor Kurzem bei einem Basketballspiel mit einem Medaillon der Five Percent Nation um seinem Hals gesichtet und warf damit die Frage auf, ob er der kontroversen Religionsgruppe angehöre. Diese ist auch unter dem Namen 'Nation of Gods and Earths' bekannt und ihre Mitglieder vertreten die Ansicht, dass die schwarze Weltbevölkerung das ursprüngliche Volk der Erde sei und göttliche Eigenschaften in sich trage. Die Five Percent Nation steht zudem in der Kritik, rassistische Ideologien zu verbreiten. Saladin Allah - Mitglied dieser religiösen Gemeinschaft - erklärte nun jedoch, dass Jay-Z sich nicht seiner Gruppe angeschlossen habe, sondern das Medaillon lediglich als Symbol für seine Familie trage. Allah erläuterte dazu im britischen 'Look'-Magazin: "Das Schmuckstück, dass Jay trägt, repräsentiert die Sonne - die große Kraft des Universums. Es umfasst außerdem die [göttliche Zahl] Sieben, einen Mond und einen Stern - Symbole für Mann, Frau und Kind." Laut dem Five-Percent-Nation-Mitglied drücke der Musiker damit seine Zuneigung für seine Frau Beyoncé (32, 'Crazy in Love') und die gemeinsame Tochter Blue Ivy (2) aus. "Vielleicht ist euch aufgefallen, dass er das Medaillon erst seit Blues Geburt trägt. Er trägt es wahrscheinlich nur, weil er stolz auf seine Familie ist", so Saladin Allah weiter.

Ein aktives Mitglied sei der Hip-Hop-Mogul nicht, trotzdem erstaune es das Glaubensmitglied, dass er das Symbol der Five Percent Nation trage. "Eigentlich trägt man die Insignien nicht, wenn man sich diesem Lebensstil nicht völlig verschrieben hat", äußerte sich der Five-Percenter über das Geschmeide von Jay-Z.

Cover Media

— ANZEIGE —