Jay Z: Förderung für kreative Filmemacher

Jay Z: Förderung für kreative Filmemacher
Jay Z © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Das Filmgeschäft ruft

Jay Z (46) steigt ins Filmgeschäft ein.

Der Musiker ('Empire State of Mind') stellt sich neuen Herausforderungen und tut sich mit den Brüdern Weinstein zusammen. Harvey und Bob Weinstein haben Miramax gegründet, die Firma, die sich mit dem Vertrieb von Independent-Produktionen einen Namen gemacht hatte, bevor sie von Disney übernommen wurde und schließlich in die Weinstein Company überging, die unter anderem die Filme von Quentin Tarantino (53, 'Pulp Fiction') produziert. Jay Z soll den Brüdern nun dabei helfen, Filme und Fernsehprojekte aus dem Boden zu stampfen. In einem Statement drückte der Musiker seine Freude über seine neue Verpflichtung aus: "Ich bin begeistert, Geschichten von echten Propheten erzählen zu können, die mit ihrem Kampf die Welt zu einem besseren Ort gemacht haben, und von anderen Künstlern, deren Geschichten voller Fantasie sind. Harvey und Bob sind Visionäre, die sich immer wieder bewiesen haben. Ich bin jetzt schon voller Leidenschaft für all das, was wir gerade in der Pipeline haben. Ich freue mich darauf, noch andere Dinge zu entwickeln."

Die neuen Projekte von Jay Z und den Weinsteins werden noch bekannt gegeben. Der Rapper ist allerdings nicht unerfahren im Filmgeschäft, hat er doch unter anderem bereits Filme wie 'Annie' und 'The Great Gatsby' produziert. Jay Z hat mit diversen anderen Künstlern auch den populären Streamingdienst Tidal gegründet.

Cover Media

— ANZEIGE —