Jay Khan prahlt: "Ich habe 1.000 Mädchen den ersten Orgasmus besorgt"

Jay Khan prahlt: „Ich habe 1.000 Mädchen den ersten Orgasmus besorgt" Jay Khan ließ nichts anbrennen

Jay Khan ließ es mit seinen Groupies angeblich ordentlich krachen

Als Mitglied in einer Boyband ist man bei der Frauenwelt so begehrt wie kein anderer, die Mädchen stehen Schlange und würden womöglich so Einiges tun, um ihrem Liebling nah zu sein. Diese Erfahrung hat auch Jay Khan, ehemaliges Mitglied der Gruppe ‚US5‘, gemacht. Er ließ es mit seinen Groupies laut eigenen Angaben ganz schön krachen: "Ich habe 1.000 Mädchen den ersten Orgasmus besorgt", prahlte er jetzt im Interview mit der ‚Bild‘-Zeitung.

— ANZEIGE —

Spätestens seit Jay Khan dem Dschungelcamp 2011 einen Besuch abstattete, wissen wir: Dieser Mann findet sich selber ziemlich cool. Doch nachdem er damals noch mit seiner mehr oder weniger gestellten Turtelei mit Sängerin Indira Weis Schlagzeilen machte, ist es seitdem eher ruhig geworden um den 31-Jährigen. Das galt es jetzt wohl zu ändern ...

Scharenweise sollen sich ihm die Frauen an den Hals geworfen haben. Jay Khan, offensichtlich kein Kind von Traurigkeit, ließ sie eifrig gewähren: "Die Kerben in meiner Bettkante hab ich nie gezählt. Eins steht fest: Als Sänger einer Boyband hatte ich im Bett schon exzessiven Spaß. Ich habe es drei Jahre lang immer knallen lassen."

Ob er da nicht ein wenig übertreibt? Immerhin gibt der 31-Jährige auch zu, dass seine Sex-Orgien auf Dauer nicht die Erfüllung gebracht haben, die er sich anfangs vielleicht erhofft hatte: "Am Ende des Tages war ich einsam, traurig. Es gab Wochen, da habe ich das Haus nicht verlassen. Ich war depressiv, lag tagelang im Schlafzimmer, habe an die Decke gestarrt. Ich musste ein Jahr lang zum Psychiater", so Khan in der ‚Bild‘ weiter. Tja, vielleicht hätte dem Sänger statt der zahlreichen 'Betthüpfer' auch eine etwas ernsthaftere Beziehung mal gut getan …

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —