Jay Khan: Mangelnder Erfolg nach 'US5' sorgte für Depressionen

Jay Khan: Mangelnder Erfolg nach 'US5' sorgte für Depressionen
Jay Khan hatte es nicht leicht © Getty Images, Sebastian Reuter

Von der Boygroup zum Solostar - was bei Justin Timberlake (35) bestens klappte, war bei Jay Khan (34) nicht ganz so erfolgreich. Während der US-Sänger ('Mirrors') nach dem Aus mit *NSYNC ('Girlfriend') sogar noch bekannter wurde, stellte sich bei seinem deutschen Kollegen ('Nackt') nach der Trennung von US5 ('Maria') nicht der große Ruhm ein.

- Anzeige -

Jay Khan hatte eine schwere Zeit nach 'US5'

"Es war hart für mich, zu begreifen, dass es bei mir nicht wie bei einem Justin Timberlake lief, der nach dem Band-Ende von *NSYNC fortwährend Musik machen konnte. Eben war ich noch Leadsänger einer weltweit erfolgreichen Band. Dann plötzlich ein Niemand. So was ist nicht einfach", gab Jay nun offen im Interview mit 'Closer' zu.

Ein Gefühl von Nutzlosigkeit habe sich bei ihm breit gemacht. "Aber ehe ich begriff, dass ich mich in einer depressiven Identitätskrise befand, war ich mittendrin", gestand der Musiker, der dann bei der RTL-Show 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' teilnahm. Danach sei für ihn aber alles noch viel "schlimmer" geworden: "Ich war zu dieser Zeit ein Wrack. Eine Freundin besuchte mich und war so entsetzt, dass sie mir einen Therapieplatz besorgte."

Mittlerweile führt Jay Khan mit seinem Vater das Berliner Restaurant Padre E Figlio. "Es haben einige tolle Menschen an diesem Projekt mitgewirkt, und jeder Einzelne hat viel Herzblut investiert", schrieb der Promi 2013 vor der Eröffnung auf Facebook. Noch immer ist das italienische Restaurant in der Uhlandstraße beliebt. 'Spiegel Online' testete Padre E Figlio vor wenigen Monaten und zeigte sich begeistert. Das Fazit lautete: "Wir hoffen, dass Jay Khan in Zukunft die RTL-Dschungel-Kakerlaken links liegen lässt und sich stattdessen Vollzeit auf seine Entrecotes konzentriert. Es wäre doch für alle ein Gewinn."

Cover Media

— ANZEIGE —