Jason Biggs: Man kann nicht jedem gefallen

Jason Biggs
Jason Biggs © Cover Media

Ob Jason Biggs (36) mit den heftigen Reaktionen nach seinem Scherz über das abgestürzte Flugzeug der Malaysian Airlines gerechnet hat?

- Anzeige -

Unterschiedliche Reaktionen

Der Komödienstar ('American Pie') wurde heftig angefeindet, nachdem er kurz nach Bekanntwerden der Tragödie um die Boing MH17 am Donnerstag twitterte: "Irgendjemand, der meine Meilen von Malaysian Airlines kaufen möchte?"

Das Passagierflugzeug wurde möglicherweise abgeschossen, stürzte über der Ukraine ab und riss dabei alle 298 Menschen an Bord in den Tod.

Gegenüber einem Fotografen von 'TMZ' machte Jason deutlich, dass ihm die Nachwehen seines Tweets nicht allzu viel ausmachen: "Für alles da draußen [, was im Internet veröffentlicht wird], bekommen die Leute die ganze Bandbreite an Reaktionen, ich schätze also, man kann einfach nicht jedem gefallen. Unterm Strich ist es eine furchtbare Sache, die passiert ist und ich würde nie ... Ich möchte nicht falsch interpretiert werden, als hätte ich mich auf ihre Kosten lustig gemacht. Wenn ich das getan habe, entschuldige ich mich. Ich hoffe einfach, dass die Leute ihre Aufmerksamkeit auf Dinge lenken, die etwas wichtiger und relevanter sind."

Auch wenn Jason Biggs sich für seinen Tweet entschuldigte und ihn auch löschte, meinte er davor doch, dass die, die ihn für seinen Witz kritisierten, "Verlierer" seien und "Probleme" hätten.

Cover Media

— ANZEIGE —