Jascha Rust genießt mehr Freizeit

Jascha Rust genießt mehr Freizeit
Jascha Rust © Cover Media

Jascha Rust (24) hat als Darsteller bei 'In aller Freundschaft' wesentlich mehr Freizeit als damals bei 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten'.

- Anzeige -

Weniger Drehtage

Der Schauspieler entschied sich im vergangenen Jahr dazu, die tägliche RTL-Serie zu verlassen, kürzlich kehrte er mit der wöchentlichen ARD-Serie auf den Bildschirm zurück. In dieser spielt er den Sozialdienstleistenden Kris, der in der Sachsenklinik seine Sozialstunden ableisten muss.

Einen Vorteil hat Jascha bei seinem neuen Job schon festgestellt: "Ich habe auf jeden Fall mehr Freizeit, ich drehe jetzt im Schnitt einmal die Woche. Bei 'GZSZ' habe ich vier bis fünfmal die Woche gedreht. Natürlich lerne ich in meiner freien Zeit viel mehr Texte, der Beruf ist trotzdem jeden Tag präsent. Ich habe jetzt aber auch mehr Zeit mich weiterzubilden und Schauspielworkshops zu machen", freute sich der TV-Star im Interview mit 'klatsch-tratsch.de'.

Gedreht wird 'In aller Freundschaft' zwar in Leipzig, einen Umzug aus Berlin plant er allerdings nicht. "Ich fahre immer einen Tag vorher nach Leipzig, übernachte dort und drehe am folgenden Tag. Je nachdem wie spät es ist, fahre ich am selben Tag wieder zurück oder verbringe noch einen Tag dort", erklärte er. "Für einen Drehtag in der Woche ziehe ich nicht nach Leipzig und von Berlin kommt man ja schnell hin. Knapp über eine Stunde fährt man mit dem Zug. Aber Leipzig ist eine schöne Stadt.“

Seinen 'GZSZ'-Ausstieg bereut Jascha Rust übrigens nach wie vor nicht, wie er kürzlich gegenüber 'OK!' versicherte: "Die vier Jahre waren zwar eine super Zeit und eine gute Schule, aber ich habe Lust auf was Neues. Ich bin jung und will nicht jetzt schon angekommen und auf eine Rolle festgelegt sein."

Cover Media

— ANZEIGE —