Janis Joplin - Eine Legende, die zu früh von uns ging

Sängerin Janis Joplin
Rocksängerin Janis Joplin bei einem ihrer Auftritte Ende der 1960er Jahre © picture alliance / United Archiv, Roba-Archiv

Sie starb an einer Überdosis

Die Sängerin Janis Lyn Joplin kam am 19. Januar 1943 in Port Arthur im US-amerikanischen Bundesstaat Texas zur Welt. Sie hatte einen jüngeren Bruder namens Michael und eine jüngere Schwester namens Laura. In der Schule zeigte Joplin ein großes Talent für das Zeichnen, weshalb ihre Mutter ihr privaten Kunstunterricht verschaffte. Durch einen Freund, der viele Schallplatten besaß, kam Joplin früh mit Blues-Musik in Kontakt und beschloss daraufhin, Sängerin zu werden. Zunächst begann sie im Kirchenchor zu singen. Darüber hinaus interessierte sie sich für Literatur und las gern Gedichte.

- Anzeige -

Im Jahr 1960 machte Joplin ihren High-School-Abschluss und besuchte im Anschluss zwei Hochschulen, die sie jedoch nicht abschloss. Im Dezember 1962 nahm sie ihren ersten Song auf, und einen Monat später zog sie nach San Francisco, um als Sängerin Karriere zu machen. Da Joplin in dieser Zeit viel Alkohol und Drogen konsumierte, sorgten ihre Freunde dafür, dass sie Anfang 1965 nach Texas zurückkam. Dort blieb sie den Drogen fern und schrieb sich an der ‚Lamar University‘ ein, um Anthropologie zu studieren. Daneben blieb sie der Musik treu, und hatte regelmäßige Auftritte in Austin. Im Herbst 1965 verlobte sich Joplin mit dem New Yorker ‚IBM‘-Angestellten Peter de Blanc. Die Verlobung wurde allerdings nach wenigen Monaten wieder gelöst. 1966 zog Joplin erneut nach San Francisco und schaffte dort als Sängerin den Durchbruch. 1970 traf sie den Autoren Seth Morgan, begann mit ihm eine Beziehung, und verlobte sich rasch mit ihm.

Janis Joplin starb am 4. Oktober 1970 im ‚Landmark Motor Hotel‘ in Los Angeles an einer Überdosis Heroin. Es wird vermutet, dass ihr Dealer ihr ein zu starkes Mittel verkauft hatte, weil auch andere seiner Kunden in derselben Woche eine Überdosis dieser Droge nahmen. Die Leiche von Joplin wurde verbrannt und die Asche an der Küste von Marin County in den Pazifischen Ozean gestreut.

— ANZEIGE —