Janice Dickinson verklagt Bill Cosby

Janice Dickinson verklagt Bill Cosby
Janice Dickinson © Cover Media

Janice Dickinson (60) hat eine Verleumdungsklage gegen Bill Cosby (77) eingereicht.

- Anzeige -

Wegen Verleumdung

Das ehemalige Model gehört zu den über 30 Frauen, die den einstigen Sitcom-Star ('Die Bill Cosby Show') der sexuellen Belästigung bezichtigt haben. Im November beschuldigte die Schönheit den TV-Star erstmals, seine Anwälte behaupteten daraufhin sofort, dass es sich bei ihren Anschuldigungen um "eine Lüge" handle. Nun geht Janice allerdings den nächsten Schritt und verklagt Bill wegen Verleumdung und vorsätzlicher Zufügung seelischen Leids. Am Mittwoch [20. Mai] erklärte sie dazu gegenüber 'Entertainment Tonight': "Ich verklage Bill Cosby für Gerechtigkeit und als Verteidigung. Ich wurde von Bill Cosby unter Drogen gesetzt und vergewaltigt – unter Drogen gesetzt und vergewaltigt! Die Tatsache, dass er und seine Sprecher mich hinsichtlich meiner Aussagen als Lügnerin bezeichnet haben, ist einfach nicht korrekt. Ich will dagegen kämpfen. Ich werde dafür nicht finanziell entschädigt, ich will einfach nur das Richtige tun."

Auch ihre Anwältin Lisa Bloom erklärte, warum sich die ehemalige 'America's Next Top Model'-Jurorin zu dem Schritt entschlossen habe. "Auslöser für diese Klage war, dass Bill Cosby Janice Dickinson durch seinen Sprecher eine Lügnerin genannt hat. Janice weigert sich, wieder schikaniert zu werden. Sie behauptet, sie wurde von Bill Cosby unter Drogen gesetzt und vergewaltigt und dann erneut zum Opfer gemacht, indem er sie als Lügnerin bezeichnete", so die Anwältin.

Laut Lisa Bloom werde in der Klage festgehalten, dass Bill und seine Anwälte "Frau Dickinson zum Objekt der Lächerlichkeit, Verachtung, Schande und des Hasses gemacht haben, um sie öffentlich und persönlich zu demütigen."

Laut 'Entertainment Tonight' habe Janice Dickinson offenbart, dass sie unter Albträumen, Angstzuständen und Scham leide, seit sie mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit ging. Ihre Entscheidung bereue sie aber dennoch nicht. "Es ist der richtige Moment", sagte sie. "Ich konnte mich nicht zurückhalten. Ich bin heute clean und ich nehme an einem Programm zur strengen Ehrlichkeit teil. Ich will all diese Frauen, die sich nicht gemeldet haben, beschützen und ihnen weltweit Liebe und Unterstützung zeigen, damit das, was mir passiert ist, nicht auch einer weiteren Frau passieren wird."

Laut Janice Dickinson habe sich der Vorfall bereits 1982 ereignet. Als sie 2002 darüber in ihrer Biografie schreiben wollte, hätten Anwälte von Bill Cosby sie gezwungen, die Anschuldigungen aus dem Buch zu streichen.

Cover Media

— ANZEIGE —