Jane Fonda empfiehlt reiferen Schauspielerinnen TV-Rollen

Jane Fonda empfiehlt reiferen Schauspielerinnen TV-Rollen
Jane Fonda © Cover Media

Jane Fonda (77) glaubt, dass das Fernsehen älteren Schauspielerinnen schmeichelt.

- Anzeige -

Geht ins Fernsehen!

Die Schauspielerin wurde mit Filmen wie 'Barbarella' (1968) und 'Nine to Five' (1980) berühmt. Aber in den letzten Jahren hat sie sich mit Rollen in Serien wie 'The Newsroom' und 'Grace and Frankie' auf dem TV-Bildschirm etabliert. Jetzt, da mehr und mehr Schauspieler vom Film zum Fernsehen wechseln, erklärt Jane, was ihrer Meinung nach dessen Attraktivität ausmacht.

"Wenn man Filmstar sein wollte, durfte man einfach keine Fernsehrollen annehmen", erläuterte Jane gegenüber der 'Deadline Hollywood'. "Aber aus Gründen, die Sie genauso gut oder besser als ich kennen, ist es jetzt genau das, was man machen möchte, besonders als ältere Schauspielerin - es schmeichelt einem einfach viel mehr. Gestern Abend haben wir die zweite Staffel von 'Grace & Frankie' fertig gedreht - bis Mitternacht. Wir haben eine Sequenz aufgenommen, die in ein Broadway-Stück gehören könnte. Es flossen Tränen, aber dann wurde es auch noch ganz, ganz lustig. Es fühlte sich einfach gut an."

Neben ihrer Schauspielkarriere machte Jane sich einen Namen als Fitness-Ikone, bis sie plötzlich beschloss, eine Pause von Hollywood einzulegen. 2005 feierte die Schauspielerin ihr Comeback in der romantischen Komödie 'Das Schwiegermonster' an der Seite von Jennifer Lopez (46) verpflichten ließ.

Jane gibt zu, dass sie keine Ahnung hatte, welchen Einfluss diese Rolle auf sie als Schauspielerin haben würde.

"Als mir 'Das Schwiegermonster' angeboten wurde, war ich 62", fährt Jane fort. "Obwohl es nur ein 'Popcorn-Film' war, hat es meiner Karriere doch eine neue Richtung gegeben. Es war die einzige strategische Berufsentscheidung, die ich je getroffen habe. Ich habe mir gedacht: Hmm, die Leute werden in den Film gehen, um J.Lo. zu sehen und sie werden mich wieder entdecken oder, wenn sie jung sind, Fonda überhaupt erst entdecken - und genauso ist es auch gekommen."

Cover Media

— ANZEIGE —