Jane Fonda bereut ihre Beauty-OPs

Jane Fonda bereut ihre Beauty-OPs
Ihre Beauty-OPs würde Jane Fonda heute nicht mehr machen lassen. © REUTERS, MARIO ANZUONI

"Ich bin nicht stolz darauf!"

Die Schauspielerin und Fitness-Ikone Jane Fonda steht zu ihren Schönheits-Operationen. Und doch bereut sie die Eingriffe mittlerweile, wie die 74-Jährige nun in einer US-amerikanischen Talkshow gestand. "Ich bin nicht stolz darauf. Ich wünschte, ich hätte es nicht gemacht", so Fonda in dem Interview. Ursprünglich hatte sie sich geschworen, "natürlich zu altern."

- Anzeige -

Dann sei sie eines Tages an einem Schaufenster vorbeigekommen und habe sich vor ihrem eigenen Spiegelbild erschrocken. "Ich fühlte mich so gut und sah so müde aus. Also habe ich mir die Augenringe und mein Doppelkinn wegmachen lassen." Eigentlich dachte sie zwar, sie sei mutiger aber: "So mutig bin ich nicht!", so Fonda sehr entwaffnend.

Jane Fonda bereut ihre Beauty-OPs
© Lionsgate/Splash News

Besonders als erfolgreiche Schauspielerin seien Schönheitsoperationen fast unumgänglich, da man so seine Karriere "um zehn Jahre verlängern" könne. Besonders schlimm: Ihr berühmter Vater, der Westernheld Peter Fonda, soll seiner Tochter eingebläut haben, dass nur derjenige geliebt werde, der auch perfekt aussehe. Man kann nur erahnen, wie sich dieser Satz in das einstmals junge Mädchen bis heute hineingebrannt hat…

(Bildquelle: Reuters/Splashnews)

— ANZEIGE —