Jane Fonda: Alles okay mit Richard

Jane Fonda
Jane Fonda © Cover Media

Richard Perry (72), der Freund von Jane Fonda (77), war nicht der Herr, der bei den Golden Globes gestern Abend [11. Januar] zusammenklappte.

- Anzeige -

Ihr Lebensgefährte ist fit

Die Polizei von Beverly Hills bestätigte, dass Sanitäter zu dem Mega-Event gerufen worden waren, bevor sie den Ort des Geschehens erreichten, gab es allerdings bereits Entwarnung.

Zunächst wurde berichtet, dass sich der Musikproduzent unwohl gefühlt habe, aber wie die Sprecher von Fonda ('Sieben verdammt lange Tage') erklärten, stimme dies nicht. Zu dem Zwischenfall sei es an einem Nachbartisch gekommen.

Offenbar war es dem nicht identifizierten Herrn in dem gut geheizten Beverly Hilton Hotel unwohl geworden. Theo Kingma, Präsident der Hollywood Foreign Press Association, die die Globes ausrichten, erklärte, der Herr hätte unter gleißenden Scheinwerfern gesessen, die ihm wohl zu sehr eingeheizt hätten. Tatsächlich heißt es, dass auch einige Stars extrem rote Wangen gehabt und unter der Hitze gelitten hätten. Laut 'Vanity Fair' war die Klimaanlage ausgestellt, sodass die Temperaturen während der Feier in die Höhe kletterten.

Filmstar Matthew McConaughey (45, 'Dallas Buyers Club') entledigte sich kurzerhand seines Jacketts, mehrere Damen wurden dabei gesehen, wie sie sich Luft zufächelten und Clive Owen (50, 'Hautnah') sah ebenfalls etwas verschwitzt aus, als er die Bühne betrat.

Es gab bei den Golden Globes noch einen weiteren Schreckmoment: Kathy Bates (66, 'Misery') schrie plötzlich laut auf. Zunächst hieß es, jemand sei ihr auf den Fuß getreten, allerdings gab die Schauspielerin selbst später eine viel schönere Erklärung ab: "Ich konnte meine Aufregung nicht im Zaum halten", meinte sie gegenüber 'People' und bezog sich auf den Moment, in dem sie Allison Tolman (33) von 'Fargo' sah: "Ich stehe unglaublich [auf diese Show]."

Viele Stars nutzten die Golden Globes auch, um noch einmal die Aufmerksamkeit nach Frankreich zu lenken, wo vor wenigen Tagen zwölf Menschen bei einem Terroranschlag auf das Satire-Magazin 'Charlie Hebdo' getötet wurden. Stars wie George Clooney (53, 'Gravity') und seine Frau Amal (36), Diane Kruger (38, 'Inglourious Basterds') und Helen Mirren (69, 'Die Queen') trugen Anstecker oder Schilder mit dem Slogan 'Je suis Charlie'.

Cover Media

— ANZEIGE —